Im Wettertrend für den August 2017 war schon relativ früh klar, dass nach dem Juni und Juli auch der dritte Sommermonat in Folge zu warm ausfallen würde. Nun ist es amtlich, der August 2017 war gegenüber dem langjährigen Mittelwert von 1961-1990 um +1,4 Grad zu warm. Gegenüber der Referenzperiode von 1991-2010 betrug die Abweichung ebenfalls zu warme +0,4 Grad. Dabei war der August keinesfalls gleichmäßig zu warm und insbesondere über dem Norden und Nordwesten wurde seltener die +25 Grad Marke überschritten, als über dem Süden die +30 Grad Marke.

Anzeige

Am kältesten war es am 23. August im Erzgebirge bei Deutschneudorf-Brüderwiese, wo das Thermometer am frühen Morgen +0,1 Grad anzeigte. Besonders heiß war hingegen der August über dem Süden von Deutschland über Bayern und Baden-Württemberg, wo es mancherorts 11 Hitzetage über +30 Grad gab. Überaschenderweise wurde im August 2017 die höchste Temperatur nicht in einer Innenstadt, sondern mit +36,1 in Reit im Winkl am 1. August aufgestellt.

August 2017: Viel Niederschlag, viele Unwetter

Der August 2017 war deutschlandweit betrachtet mit einer Niederschlagssumme von rund 90 l/m² gegenüber dem langjährigen Sollwert von 77 l/m² etwas zu nass. Zwar gab es viele Gewitter, doch den Hauptniederschlag brachte ein Tiefdrucksystem am 11. August mit Dauerregen, wo bspw. in Hessen binnen 24 Stunden 67 l/m² an Niederschlag registriert wurden. Den meisten Niederschlag im August 2017 gab es nicht über Norddeutschland, sondern mit 225 l/m² im Alpenvorland zu verzeichnen. Am wenigsten Niederschlag gab es in der Uckermark, wo örtlich nur 30 l/m² registriert wurden.

Vor allem über Süddeutschland zeigte sich im August häufig warmes Sommerwetter
Vor allem über Süddeutschland zeigte sich im August häufig warmes Sommerwetter

Sonnenscheindauer normal für einen August

Deutschlandweit lag die Sonnenscheindauer mit 205 Stunden um etwa 4 Prozent über dem Sollwert von 197 Stunden. Wenig verwunderlich war, dass die meiste Sonnenscheindauer über dem Süden mit bis zu 270 Stunden bspw. in Niederbayern registriert wurde. Am wenigsten Sonnenschein gab es mit 160 Sonnenstunden über dem äußersten Westen von Deutschland. Den gesamten Rückblick auf das Wetter im August 2017 können Sie beim DWD nachlesen.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!