Wetter April 2017 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im April 2017 - Wettervorhersage vom 10. April: Unbeständig und kühl

Ein Tiefdruckausläufer zieht heute über Deutschland hinweg und führt mit einem starken bis mäßigen Wind aus nordwestlichen Richtungen kühlere Luftmassen nach Deutschland. Anfangs kann es über dem Süden noch vielfach sonnig sein und die Temperaturen erreichen etwa südlich der Linie Saarbrücken - Berlin +16/+23 Grad, während nördlich der Linie die Werte auf +9/+14 Grad zurückgehen können. Insbesondere zum Nachmittag und auch in den Abendstunden sind über dem Süden teils kräftige Schauer und Gewitter zu erwarten. Nach Norden lockert am Nachmittag die Bewölkung auf und gelegentlich kommt die Sonne zum Vorschein.

Am Dienstag etwas Sonne über dem Süden - deutlich kühler

Am Dienstag ist es meist stark bis wechselnd bewölkt und vor allem über Baden-Württemberg und Bayern kommt häufiger die Sonne zum Vorschein. Zwischendurch sind bei einem böigen Nordwestwind auch immer wieder Schauer zu erwarten. Je nach Intensität können bis auf mittlere Lagen herab Graupelschauer nicht ausgeschlossen werden und die Schneefallgrenze sinkt allgemein auf 1.500 Meter ab. Die Temperaturen erreichen verbreitet +8/+13 Grad und können über dem Südwesten örtlich bis +15 Grad erreichen.

Am Mittwoch regnerischer Norden

Stark bewölkt bleibt es am Mittwoch etwa nördlich der Mittelgebirge und mit zeitweiligen - teils auch länger andauernden Niederschlägen ist zu rechnen. Südlich davon kann die Wolkendecke zwischendurch auflockern und die Sonne für ein paar Momente zum Vorschein kommen lassen. Der Wind frischt etwas auf und dreht von Nordwest auf West, was die Temperaturwerte - je nach Bewölkungszustand und Niederschlagssituation - über dem Norden auf +8/+13 Grad und über dem Süden auf +10/+15 Grad ansteigen lassen kann.

Der Nordwestwind sorgt für Schauer und kühle Temperaturen am Donnerstag

Der Wind dreht am Donnerstag auf nordwestliche Richtungen und treibt Schauer von Nord nach Süd über Deutschland hinweg. So erreichen die Temperaturen bei meist starker bis wechselnder Bewölkung kühle +6/+11 Grad und je nach Intensität der Schauer sind auch Graupelschauer bis auf mittlere Lagen herab möglich. Die Schneefallgrenze sinkt über dem Norden auf bis 800 Meter ab und schwankt über dem Süden zwischen 1.000 bis 1.700 Meter.

Anzeige

 

 

Wetter im April 2017 - Wettervorhersage vom 9. April: es wird spürbar kälter - Graupelschauer möglich

Vom östlichen Mittelgebirgsrand bis nach Dresden können sich heute Wolkenfelder halten, es bleibt dort aber weitgehend trocken. Sonst scheint verbreitet die Sonne von einem wolkenlosen Himmel und die Temperaturen steigen mit Wind aus südlichen Richtungen auf +14/+17 Grad über dem Nordosten und +16/+22 Grad über dem Westen und Südwesten.

Am Montag erfolgt ein Temperatursturz mit turbulenten Wetter

Am 10. April weicht das Hoch vom Sonntag nach Osten aus und macht den Weg frei für einen Tiefdruckausläufer über Skandinavien. So dreht der Wind von südliche auf westliche, teils nordwestliche Richtungen und frischt stark bis mäßig auf. Der Wind führt kühlere Luftmassen heran, was die Temperaturen etwa nördlich der Linie Köln - Berlin im Tagesverlauf auf +8/+13 Grad zurückgehen lassen kann. Südlich davon bleibt es mit +14/+18 Grad, örtlich bis +20 Grad noch warm. Da kalte auf warme Luftmassen "prallen", kann es am Nachmittag vor allem über Süddeutschland verbreitet zu kräftigen Schauern und Gewittern kommen, welche in ihrer Intensität nach Norden nachlassen können.

Kühl mit Schauern am Dienstag

Die kalte Luft hat sich am 11. April in ganz Deutschland durchgesetzt und bei wechselnder bis starker Bewölkung kommt es immer wieder zu Schauern unterschiedlichster Intensität, welche örtlich auch als Graupelschauer niedergehen können. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus nordwestlichen Richtungen und lässt die Temperaturen auf +7/+12 Grad ansteigen. Das entspricht einem Temperaturunterschied gegenüber dem Sonntag von 9 bis 15 Grad.

Zweigeteiltes Wetter am Mittwoch

Wenig Veränderung am 12. April. So ist es nördlich der Linie Köln - Dresden überwiegend stark bis wechselnd bewölkt und mit zeitweiligen Niederschlägen kann dort gerechnet werden. Nach Süden kann über Baden-Württemberg und Bayern des Öfteren auch mal die Sonne zum Vorschein kommen. Die Temperaturen erreichen bei einem über dem Norden starken und böigen Wind aus südwestlichen Richtungen Werte zwischen +6/11 Grad, während über dem Süden bei nachlassendem Wind durchaus +11/+16 Grad möglich sind.

Gründonnerstag: kalt, grau, regnerisch

Kurz vor Ostern frischt der Wind über dem Norden stark bis mäßig auf und kann in Böen auch stürmisch auf nordwestliche Richtungen drehen, während die Intensität des Windes nach Süden nachlassen kann. So ist es am 13. April meist stark bewölkt und mit zeitweiligen Niederschlägen kann gerechnet werden, welche bei Temperaturen von +5/+11 Grad oberhalb etwa 700-1.200 Meter in Schnee- oder Graupel übergehen können. Empfindlich kalt wird es mit +4/-3 Grad in der Nacht auf Karfreitag, wo die Schneefallgrenze über dem Norden teils bis auf 400-700 Meter absinken kann.

Wetter April 2017 - Wettervorhersage vom 8. April: Es wird kalt

Am heutigen Samstag bleibt es etwa östlich der Linie Köln - München die meiste Zeit über stark bewölkt aber weitgehend trocken. Nach Westen und Süden kann mit Hilfe hohen Luftdrucks des Öfteren die Sonne zum Vorschein kommen. Der Wind dreht zunehmend von nördliche auf westliche Richtungen und führt mildere Luftmassen nach Deutschland, was die Temperaturen über dem Westen und Süden auf +13/+17 Grad, örtlich bis +19 Grad und über dem Norden und Osten auf +10/+15 Grad ansteigen lassen kann.

Sonniger und warmer Sonntag

Am 9. April scheint verbreitet die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel, lediglich südlich von Berlin bis Dresden kann sich stärkere Bewölkung behaupten und den Sonnenschein eintrüben - es bleibt aber trocken. Der Wind dreht auf südliche Richtungen und lässt die Temperaturen über dem Norden auf +12/+16 Grad und über dem Südwesten auf +16/+21 Grad ansteigen.

Beginnender Temperatursturz am Montag: Schauer und Gewitter

Am 10. April gewinnt ein Tiefdrucksystem über Skandinavien mehr Einfluss auf das Wetter über Deutschland und lässt im Tagesverlauf den Wind auf nördliche Richtungen drehen was über dem Norden bereits zu einem Temperaturrückgang führen kann. So sind am Montag etwa nördlich der Linie Saarbrücken Berlin nur noch +7/+12 Grad zu erwarten, während südlich davon die Werte auf +14/+18 Grad und entlang des Alpenrandes noch bis auf +20 Grad ansteigen können. Von Nord nach Süd nimmt im Tagesverlauf die Bewölkung zu und nach Süden hin sind zum Nachmittag teils kräftige Schauer und Gewitter zu erwarten.

Am Dienstag kühl mit Schauern

Der Wind kommt am 11. April über dem Norden recht kräftig aus westlichen und über dem Süden mäßig aus nordwestlichen Richtungen und führt spürbar kühlere Luftmassen nach Deutschland. So sinken die Temperaturen allgemein auf +6/+12 Grad ab. Der Himmel zeigt sich meist stark bis wechselnd bewölkt und mit einer regen Schaueraktivität ist zu rechnen, welche über dem Norden und Nordosten auch kräftiger ausfallen können. Kurze Graupelschauer mit örtlichen Gewittern sind zum heutigen Stand nicht auszuschließen.

Unbeständig und kühl am Mittwoch

Ein Niederschlagsband überquert am 12. April Deutschland von Nord nach Süd. So kommt es immer wieder zu Niederschlägen, welche über dem Norden kräftiger und auch länger andauernd ausfallen können als über dem Süden. Der Wind lebt frisch bis mäßig auf und kommt aus westlichen Richtungen. Die Temperaturen bleiben mit Werten zwischen +7/+12 Grad über dem Norden und +10/+15 Grad über dem Süden ähnlich kühl wie am Vortag.

Noch kälter am Donnerstag: Schnee- und Graupelschauer möglich

Das es noch etwas kälter werden kann, zeigt sich am 13. April. Mit einer kräftigen, in Böen auch stürmischen West- bis Nordwestströmung können noch kühlere Luftmassen nach Deutschland geführt werden. So können die Tageshöchstwerte auf +3/+8 Grad absinken und die Schneefallgrenze schwankt über dem Norden zwischen 400-700 Meter und über dem Süden zwischen 700-1.500 Meter. So sind bei wechselnder bis starker Bewölkung immer wieder Schauer zu erwarten, welche - je nach Intensität - auch bis in tiefere Lagen in Schnee- und Graupelschauer übergehen können.

Wetter April 2017 - Wettervorhersage vom 7. April: Temperatursturz am Montag

Die Chancen auf Sonnenschein sind heute über dem Westen und Baden-Württemberg am höchsten. Sonst ist es häufig stark bewölkt und etwa östlich der Linie Bremen - Berchtesgaden kann mit zeitweiligen - meist leichten - Niederschlägen gerechnet werden. Der noch teils böige Wind aus nordwestlichen Richtungen lässt die Temperaturen auf +11/+16 Grad über dem Westen und Süden und auf +7/+12 Grad über dem Norden und Osten ansteigen.

Trockener Samstag

Am 8. April ist es nördlich der Linie Köln - Nürnberg noch häufig stark bewölkt, es bleibt aber weitgehend trocken. Über dem Süden macht sich mit zunehmender Sonnenscheindauer hoher Luftdruck bemerkbar und der Wind kommt aus unterschiedlichen Richtungen. So können die Temperaturen etwa westlich der Linie Hamburg - München auf +12/+17 Grad, örtlich bis +19 Grad und östlich davon auf +9/+14 Grad ansteigen.

Sonnig und warm am Sonntag

Am 9. April setzt sich das Hochdrucksystem mit viel Sonnenschein in fast ganz Deutschland durch - lediglich über dem Osten können sich örtlich noch Wolkenfelder halten, es bleibt aber trocken. Der Wind dreht auf südliche Richtungen und führt sehr warme Luftmassen über die Alpen, was die Temperaturen auf +15/+20 Grad und örtlich auf bis +23 Grad ansteigen lassen kann.

Temperatursturz am Montag

Das war es auch schon wieder mit dem "schönen und warmen" Wetter, denn bereits zum 10. April verlagert sich das Hochdrucksystem weiter über das östliche Europa und ermöglicht einem Tief über Skandinavien mehr Einfluss auf das Wetter über Deutschland. In Folge daraus gelingt der Zustrom kalter Luftmassen aus nördlichen Richtungen. Zunächst in der Höhe, welche sich aber aufgrund des kräftigen Windes rasch auch bis in tiefere Lagen durchsetzen können. So sinken die Temperaturen über dem Norden auf +8/+12 Grad ab, während etwa südlich der Linie Mannheim - Berlin nochmals +13/+18 Grad, örtlich bis +20 Grad erreicht werden können. Hinzu kommen zahlreiche Schauer und örtliche Gewitter, welche zum Nachmittag den Alpenrand erreichen können.

Schnee- und Graupelschauer am Dienstag nicht ausgeschlossen

Die Temperaturen gehen am 11. April bei einem zu Schauern neigenden Wettercharakter noch etwas weiter zurück und erreichen verbreitet Werte zwischen +6/+11 Grad. So können die Schauer bis auf mittlere Lagen herab in Schnee oder Graupel übergehen, wobei auch in Lagen darunter der eine oder andere Graupelschauer nicht ausgeschlossen werden kann.

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +1,0 79 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,56 +2,17 +1,48 633 l/m² - etwas zu trocken

Wetterfakten April

Statistische Wetterwerte für April

  • Anfang April oftmals Hochdruckeinfluss
  • Sehr häufig typisches Aprilwetter zwischen dem 6./13. April
  • Verhaltene Hochdruckphasen zwischen 14./21. April
  • Anschließend wechselhaftes Wetter
  • Erst zum 26. April zaghafte Wetterbesserung

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)