Wetter April 2017 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter April 2017 - Wettertrend vom 12. März: So warm könnte der April werden

Turbulent zeigt sich das Wetter oftmals im April. Temperatursprünge von 10 Grad und mehr von einem Tag auf den anderen sind nichts außergewöhnliches, bevor sich im letzten April-Drittel das Wetter zunehmend stabilisieren kann. Da Ostern 2017 in diesem Jahr am 16./17. April (Ostersonntag und Ostermontag) und die Osterferien in den meisten Bundesländern im Zeitraum vom 10./22. April fallen, bekommen wir derzeit viele Anfragen per E-Mail, wie das Wetter denn in diesem Zeitraum werden kann. Zum heutigen Stand ist aber für diesen Zeitraum keine Wettervorhersage, Wetterprognose oder ein Wettertrend möglich und beschränkt sich lediglich auf einen Witterungstrend für das Wetter Ostern.

Unbeständiges Wetter im letzten März-Drittel wahrscheinlicher

Der Winter war durch eine starke Erhaltungsneigung von Hochdrucksystemen über Deutschland, Österreich und der Schweiz deutlich zu trocken. Erst im letzten Februar-Drittel hatten Tiefdrucksysteme mehr Einfluss auf das Wetter über Mitteleuropa und konnten bis zum 10. März für Abwechslungsreiche Wetterlagen sorgen. Folgt nach einer längeren trockenen Phase eine länger andauernde unbeständige Witterung, so geht die Erhaltungsneigung langsam in ein Ausgleichsverhalten über (nähere Erläuterung über die Erhaltungsneigung und das Ausgleichsverhalten). Dabei kann - wie z. B. in der kommenden Woche - sich durchaus auch einmal eine Hochdruckwetterlage durchsetzen. Sollte sich nach dieser Hochdruckphase wieder tiefer Luftdruck durchsetzen können, so bestätigt sich das Ausgleichsverhalten und je länger dies andauert, desto mehr geht dieses fließend wiederum in eine Erhaltungsneigung über. Für das letzte März-Drittel berechnen sowohl das amerikanische, wie auch europäische Wettermodell eine höhere Wahrscheinlichkeit für eine Tiefdruckaktivität über Mitteleuropa bei einem Temperaturniveau, welches durchaus den Jahreszeit-typischen Werten entsprechen kann (Mehr dazu in der Wetterprognose zum Wetter im Frühling und Sommer).

Hochdrucksystem zum Start in den April möglich

Sollte das letzte März-Drittel tatsächlich wie berechnet unbeständig ausfallen, so steigt nach dieser längeren nassen Phase die Wahrscheinlichkeit für hohen Luftdruck Anfang April an. Untypisch wäre das auch nach statistischen Gesichtspunkten nicht, denn häufiger zeigt sich im Zeitraum vom 1./6. April eine Hochdruckdominanz über Mitteleuropa.

Typisches Wetter im April


Langfristmodelle simulieren einheitliche Temperaturentwicklung für den April

Das Langfristmodell CFSv2 berechnet in seiner heutigen Wetterprognose mit einer Abweichung gegenüber dem langjährigen Mittelwert von +0,5/+2 Grad einen zu warmen Temperaturverlauf für den April. In der Niederschlagserwartung wird der April gegenüber dem Sollwert normal berechnet mit der Tendenz über Süddeutschland leicht zu trocken auszufallen. Das Langfristmodell der NASA berechnet den April mit einer höheren Wahrscheinlichkeit leicht zu mild und im Niederschlagsverhalten normal mit der Tendenz über dem Westen leicht zu nass auszufallen. Ab Mitte März erfolgen an dieser Stelle regelmäßige Aktualisierungen zum Wetter April 2017.

Anzeige

 

 

Wetter April 2017

Das Wetter im April ist bekannt dafür, dass es macht was es will - wer kennt diesen alten Volksspruch nicht? Der Grund für den wechselhaften und stark schwankenden Wettercharakter im April ist der höhere Sonnenstand, welcher auf dem Atlantik die Wetteraktivität in Gang setzen kann. Bedingt durch den zunehmend höheren Sonnenstand erwärmen sich die Landmassen schneller als die Meeresoberflächen, somit kommt es zu Temperaturgegensätzen mit entsprechenden Turbulenzen, welche sich oftmals in einer höheren und vor allem abwechslungsreichen Wetteraktivität zeigen.

Im April 2010 und April 2011 war es fast schon sommerlich warm und viel zu trocken. Von der Wechselhaftigkeit des April - wie sonst üblich - war nichts zu sehen, bzw. zu spüren. Anders dagegen das Wetter im April 2012 - Schneefall und kurze Zeit später schon wieder Sonnenschein bei +20 Grad, während es im April 2013 zu nass, zu kalt und recht trüb war. Der April 2014 zeigte sich zu trocken und viel zu warm (dritt-wärmster April seit 1881), der April 2015 fiel etwas zu warm aus bei ebenfalls zu wenig Niederschlag. Das es auch noch "normal" im April zugehen kann, zeigte sich letztes Jahr. Fast schon normal war das die Temperaturabweichung mit +0,8 Grad gegenüber dem langjährigen Mittelwert zu bezeichnen. Nicht selten reicht es im April auch noch für die Ausbreitung einer Schneedecke, teils bis in tiefere Lagen hinab. Häufiger passiert das Anfang und auch noch Mitte April.

Wie wird das Wetter im April 2017? Mit unter entscheidend für das Wetter im April 2017 wird sein, ob sich zum einen der Hochwinter im Januar und Februar durchsetzen kann, oder ob eine erneut milde Westwetterlage den Winter frühzeitig im Januar beenden kann. Setzt sich der Hochwinter durch, so ist ein durchwachsener und mäßig milder April wahrscheinlicher als ein rascher und nachhaltiger Vorstoß des Frühlings. Setzt sich hingegen der sog. Westdrift im Februar durch, so zeigt sich der April häufiger hochdruckdominiert und frühzeitig warm.

Das Langfristmodell simuliert in seinem Wettertrend für April 2017 eine Abweichung der Temperaturen gegenüber dem langjährigen Mittelwert von +0,5/+1 Grad im leicht zu milden Bereich. In der Niederschlagserwartung berechnet das Langfristmodell kaum Auffälligkeiten gegenüber dem vieljährigen Sollwert - in der Tendenz leicht negativ (zu trocken). Was ist der "normale", bzw. statistisch häufiger auftretende Wetterverlauf im April? Kühler Start mit einer wechselhaften Phase und im Anschluss langsamer Übergang zu wärmeren Temperaturen. Ab Mitte März erfolgen an dieser Stelle regelmäßige Aktualisierungen zum Wetter April 2017.

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,76 +2,28 +1,53 554 l/m² - zu trocken

Wetterfakten April

Statistische Wetterwerte für April

  • Anfang April oftmals Hochdruckeinfluss
  • Sehr häufig typisches Aprilwetter zwischen dem 6./13. April
  • Verhaltene Hochdruckphasen zwischen 14./21. April
  • Anschließend wechselhaftes Wetter
  • Erst zum 26. April zaghafte Wetterbesserung

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)