Wetter Sommer 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Sommer 2021 - Für die Jahreszeit zu warm

Der Sommer entwickelt sich langsam
Der Sommer entwickelt sich langsam

Die Temperaturen streben über Deutschland dem Sommer entgegen. Zu verdanken ist das einem Hoch über Skandinavien, doch dessen Position ist alles andere als gesichert und sorgt dafür, dass das Sommerwetter über Deutschland in einem fragilen Zustand bleibt.

Sommerwetter mit Donnerwetter. Der Juni startet erst frühsommerlich warm, bevor er sich bis zum 4. Juni mit Temperaturen von +24 bis +28 Grad und örtlich bis +30 Grad in den Sommer wandelt. Verantwortlich hierfür ist ein Hoch über Skandinavien, was im Verbund mit einem Tief auf dem Atlantik warme Luftmassen nach Deutschland führen kann.

Hochsommerlich warm?

Die Temperaturen von +25 Grad und mehr hängen noch stark von der Positionierung des Hochdrucksystems und dessen Achsausbildung ab. Einige Vorhersage-Modelle berechnen das Zustandekommen einer Hochdruckachse nach Süden, was den Sommer nach Deutschland bringen kann. Andere Vorhersage-Modelle sind da noch skeptisch und berechnen bei einer erhöhten Schauer- und Gewitterneigung Werte von +20 bis +25 Grad. So oder so - der Sommer macht sich so langsam bemerkbar. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage zum Wetter im Juni.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2021 - Für die Jahreszeit zu warm

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter Sommer 2021 - Keine Hitze, dafür wird die Gewittersaison eröffnet

Schauer und Gewitter im Juni
Schauer und Gewitter im Juni

Ein Sommerhoch positioniert sich in den kommenden Stunden über Skandinavien und lässt es über Deutschland spürbar wärmer und sonniger werden. Doch kann sich das Hoch im Juni nicht behaupten und die Anzahl der Schauer und Gewitter nimmt über Deutschland zu.

Wärme. Ein Hoch über Skandinavien sorgt in den kommenden Tagen für ansteigende Temperaturen, die Anfang Juni mit +17 bis +23 Grad und örtlich bis +27 Grad in den sommerlich warmen Bereich vordringen können, im Wesentlichen aber in dem Bereich liegen, der für Anfang Juni typisch ist. Wenn man so will, normalisiert sich das Wetter in den ersten Junitagen.

Schauer und Gewitter

Doch kann die Hochdruckdominanz nicht verhindern, dass im Zeitraum vom 1. bis 3. Juni immer wieder Quellwolken hochschießen und zunächst über dem Osten und zum 3. Juni über dem Westen zu einer ansteigenden Schauer- und Gewitterneigung führen können. Verbreitet ist jedoch bis zum 3. Juni mit einem trockenen und überwiegend sonnigen Wettercharakter zu rechnen. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage zum Wetter im Juni 2021.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2021 - Keine Hitze, dafür wird die Gewittersaison eröffnet

Wetter Sommer 2021 - Schafskälte, Hitze oder unbeständiges Sommerwetter?

Welche Richtung schlägt der Sommer im Juni ein?
Welche Richtung schlägt der Sommer im Juni ein?

Ein Hoch setzt in Richtung Skandinavien in Bewegung und wird das Wetter ordentlich umkrempeln. Der Sommer macht sich über Deutschland bemerkbar, doch ob nachhaltig oder nicht, hängt von einer Hochdruckachse ab.

Skandinavienhoch. In den kommenden Stunden dehnt sich vom Atlantik aus ein Hochdrucksystem in Richtung Skandinavien aus und dominiert das Wettergeschehen in den ersten Junitagen. Dem Hoch gelingt es aber nur bedingt, eine Achse nach Süden in Richtung der Mittelmeerregion aufzubauen. Das ermöglicht einem Tiefdrucksystem über dem östlichen Europa wieder vermehrt Einfluss auf das Wetter über Deutschland zu nehmen.

Spürbar wärmer mit ansteigender Neigung zu Schauern und Gewittern

Die Anzahl der Sonnenstunden nimmt zu und bis Juni wird es Tage geben, wo der Sonnenschein ungetrübt auf weite Teile von Deutschland herabscheinen kann. Vom 1. bis 3. Juni mehren sich von Osten die Wolken und zum Nachmittag sind Schauer und Gewitter möglich, die sich allmählich von Ost nach West ausdehnen können. Verbreitet aber ist ein mit +17 bis +23 Grad und örtlich bis +25 Grad frühsommerlich warmer Temperaturcharakter zu erwarten. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage zum Wetter Juni.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2021 - Schafskälte, Hitze oder unbeständiges Sommerwetter?

Wetter Sommer 2021 Wetterprognose vom 27.05. - Was von einer Schockprognose mit Hitzewelle zu halten ist

Die erste Hitzewelle im Juni?
Die erste Hitzewelle im Juni?

Manche Medien berichten in einer Schockprognose von einer Hitzewelle und Sahara-Blase. Möglich ist beim Wetter vieles, doch wahrscheinlich ist eine ganz andere Wetterentwicklung und bewegt sich abseits der Clickbait-Prognosen.

Sommerliches Wetter. In den kommenden Tagen verändert sich das Wetter über Deutschland grundlegend. Der bisher dominierende Trog zieht sich nach Osten zurück und von Westen dehnt sich ein Hochdrucksystem nach Deutschland aus. Die Niederschlagstätigkeit nimmt ab, die Sonnenscheindauer zu und die Temperaturen steigen spürbar an. Mancherorts sind sommerliche Temperaturen in den ersten Junitagen nicht auszuschließen.

Spürbar wärmer

Ganz ungetrübt ist das Wetter aber dann doch nicht. Der Trog löst sich nicht einfach auf, nein, er bleibt über dem östlichen Europa bestehen und verlagert sich am südöstlichen Rand des Hochdrucksystems nach Süden. Für den Moment aber ist der Trog nur für ein paar Wolkenfelder gut - Niederschläge sind nicht zu erwarten und die Temperaturen entsprechen mit Werten von +20 bis +25 Grad und örtlich bis +28 Grad dem, was für Anfang Juni typisch ist. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Juni 2021.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2021 Wetterprognose vom 27.05. - Was von einer Schockprognose mit Hitzewelle zu...


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +7,2 +0,8 -0,4 399 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns