Wetter Oktober 2017 aktuelle Wettervorhersage vom 20.10.2017 - Spürbar unbeständiger und kurzzeitig auch kühler, der Herbst meldet sich zurück
Schon heute Nacht hat sich der Himmel über dem Westen zugezogen und die ersten Regentropfen waren schon zu beobachten. Diese Regenfront breitet sich im Tagesverlauf weiter aus und erreicht zu den Abendstunden die östlichen Landesteile. Bedingt durch die Zugbahn der Front ist über Baden-Württemberg und Bayern mit deutlich weniger Niederschlag zu rechnen und über dem Südosten könnte es größtenteils auch trocken bleiben. Meist herrscht starke Bewölkung vor, was Sonnenschein lediglich auf ein paar Momente beschränkt, welche über Süddeutschland häufiger auftreten können. Die Temperaturen pendeln sich auf +15 bis +20 Grad ein.

Anzeige

Wechselhaftes Oktoberwochenende

Eine zweite Regenfront erreicht am 21. Oktober Deutschland und zieht bis zu den späten Abendstunden auch über Ostdeutschland hinweg. So ist bei meist starker Bewölkung nur mit wenig Sonnenschein zu rechnen, wobei die Temperaturen - bevor der Niederschlag einsetzt - auf +16 bis +21 Grad ansteigen und anschließend auf +12 bis +17 Grad zurückgehen können.

Am Sonntag, den 22. Oktober, kommt es bei starker Bewölkung zu zeitweiligen Regenschauern, welche im Stau der Mittelgebirge und der Alpen auch länger andauernd ausfallen können. Die Temperaturen gehen mit einem auffrischenden Wind aus südwestlichen Richtungen auf +8 bis +14 Grad zurück.

Wolken überwiegen
Wolken überwiegen bis zur Wochenmitte - Goldener Oktober vorerst vorbei

Wechselhaft geht es in die neue Oktoberwoche

Zwar schiebt sich bis zum 24. Oktober ein Hochdruckgebiet über die Alpen, kann aber bei starker Bewölkung den zeitweiligen Niederschlag am Montag und Dienstag nicht verhindern. Dabei ist über dem Westen und Süden mehr Niederschlag als über dem Osten zu erwarten, wo es örtlich auch trocken bleiben kann. Sonnenschein ist am Montag im Schwerpunkt entlang einer Linie von Berlin und Stuttgart und am Dienstag über den östlichen Landesteilen zu erwarten. Der Wind kommt über dem Westen aus westlichen und über dem Osten auf südöstlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen +12 bis +17 Grad und können bei längerer Sonnenscheindauer knapp darüber und bei starker Bewölkung und Niederschlag auch knapp darunter liegen.

Hochdrucksystem setzt sich durch

Zur Wochenmitte gelangt Deutschland auf die westliche Seite des Hochdrucksystems, was die Grundströmung auf südliche bis östliche Richtungen drehen lässt. Die Wolken lösen sich von Nordwest nach Südost auf, was über etwa östlich von Stuttgart und Dresden häufiger die Sonne zum Vorschein bringen kann. Etwas Niederschlag ist auch zu erwarten, dieser beschränkt sich mit ein paar Regentropfen voraussichtlich auf den äußersten Norden. Die Temperaturen steigen auf +14 bis +18 Grad an und können über dem Westen und Südwesten örtlich die +20 Grad Marke erreichen. Wie es darüber hinaus weitergeht, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Herbst und November 2017 und gegen 17:00 Uhr erfolgt ein weiterer Wettertrend zum Wetter Winter 2017/18.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen