Skip to main content

Wetter November 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Sonne, Wolken und zähe Nebelfelder

Stürmisch präsentiert sich heute der Norden von Deutschland, bevor sich ein Hochdrucksystem über Deutschland legt und für viel Sonnenschein und milde Temperaturen sorgen kann. Mancherorts erweist sich der Nebel der Nacht als hartnäckig und sorgt so für trübe Novemberstimmung.

Wolken ziehen heute von Norden auf und trüben den Sonnenschein weitgehend ein, auch wenn der Tag über den Süden noch mit Sonnenschein beginnen mag. Der Wind frischt kräftig auf und kann über exponierten Lagen nördlich der Linie von Köln und Dresden mit stürmischen Windböen auf sich aufmerksam machen. Über den Küstenregionen sind schwere Sturmböen zu erwarten und da der Wind aus westlichen Richtungen kommt, ist über dem Nordwesten mit einer Sturmflut zu rechnen (Windprognose). Der Wind treibt Niederschlagsfelder über Deutschland hinweg, die nördlich der Linie vom Saarland und Sachsen für ein paar Schauer sorgen können. Kurze Gewitter sind nicht auszuschließen (Gewitterradar). Weiter nach Süden bleibt es weitgehend trocken. Die Temperaturen erreichen +6 bis +12 Grad.

Wolken, Sonne und etwas Regen

Von Süden setzt sich am 8. November (Mo.) ein Hochdrucksystem über Deutschland durch. Nach zäher Nebelauflösung scheint südlich der Linie vom Saarland und Berlin verbreitet die Sonne. Weiter nach Norden verdichtet sich die Bewölkung und gelegentlich ist mit einem Schauer zu rechnen. Der Wind kommt über der Nordhälfte böig aus westlichen Richtungen und verliert im Tagesverlauf an Intensität. Über dem Süden bekommt man vom Wind nicht allzu viel mit. Die Temperaturen erreichen +6 bis +12 Grad.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Das Novemberwetter präsentiert sich in den kommenden Tagen zweigeteilt. Über dem Norden mit stürmischen Böen typisch herbstlich, während der Süden - nach Nebelauflösung - vom Sonnenschein profitieren kann. Sonnenschein. Lösen sich die Nebelfelder der Nacht auf, scheint heute südlich der Linie von Köln und Dresden die Sonne von einem nahezu wolkenlosen Himmel. We...
| M. Hoffmann
Der November weiß nicht so recht, welche Richtung er einschlagen soll und so kommt es in den kommenden Tagen zu einer Zweiteilung beim Wetter. Der Süden profitiert vom Sonnenschein, der Norden von den Wolken und Wind. Wechselhaft. Ein Tief zieht heute nach Osten ab und Deutschland gelangt auf dessen Rückseitenströmung. Der Wind kommt schwach aus westlichen Richtu...
| M. Hoffmann
Der November wird zunehmend herbstlich, doch ist vom Vollherbst noch ein ganzes Stück entfernt. Nach Durchzug eines Regengebietes setzt sich von Süden ein Hochdrucksystem durch, während der Norden von Deutschland von einem Tiefdrucksystem dominiert wird. Trübes Novemberwetter. Ein Tiefdruckwirbel dreht sich heute über dem Osten von Europa ein und sorgt über Deutsc...
| M. Hoffmann
Der Vollherbst macht Ernst. Bei einem unbeständigen Wettercharakter sinkt zum Donnerstag die Schneefallgrenze bis auf die mittleren Lagen ab. Sonnige Momente beschränken sich heute auf Sachsen, Teile von Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, sowie über den Küsten von Nord- und Ostsee. Über dem Rest von Deutschland dominiert starke Bewölkung und westlich e...
| M. Hoffmann
Windiges, kühles und unbeständiges Novemberwetter. Dazu sinkt die Schneefallgrenze an den Alpen bis auf die mittleren Lagen ab, bevor sich zum Wochenende von Süden hoher Luftdruck bemerkbar macht. Stark bis wechselnd bewölkt präsentiert sich das Wetter über Deutschland. Bei schwachen bis mäßigen Windbewegungen aus südwestlichen Richtungen kommt es immer wieder zu ...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)