Wetter April 2021: Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter April 2021 Wettertrend vom 13.03.2021 - Anfang April ein vollständig gestörtes Zirkulationsmuster?

| M. Hoffmann
Nasskaltes April-Wetter mit spätwinterlichen Optionen?

Spätwinterliche Wettererscheinungen. In den kommenden Tagen führt ein strammer Nordwind kühle Luftmassen nach Deutschland und lässt die Schneefallgrenze bis auf die mittleren Lagen absinken und mancherorts kann sich eine Schneedecke ausbilden und in den Nächten ist wieder mit Frost zu rechnen. Welche Konsequenzen hat das für das Wetter im April 2021?

Nasskaltes Wetter. Nach Abzug des Sturmes (Windprognose) setzt sich bis zum Start in die neue Woche eine Rückseitenströmung durch und kann sich im Verbund mit einem aufkeilenden Hoch westlich von Europa noch verstärken. Und so sinken die Werte bis zur Wochenmitte auf +4 bis +8 Grad ab und südlich der Linie von Köln und Dresden ist es mit +0 bis +5 Grad noch etwas kühler.

Spätwinterliche Wettererscheinungen

Die Schneefallgrenze schwankt über der Südhälfte zwischen 300 und 600 Meter und oberhalb etwa 400 bis 600 Meter kann sich eine Schneedecke ausbilden (Schneeprognose). In Lagen darunter sind Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer und örtliche Gewitter zu erwarten. Das Wetter kennt in den kommenden Tagen keine Langeweile. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen

Wetter April 2021 Wettertrend vom 09.03.2021 - Zwischen Spätwinter und Aprilwetter

| M. Hoffmann
Ab der Wochenmitte sorgt ein Sturm für ein über Deutschland turbulentes Wetter. Verbreitet ist mit unwetterartigen Starkwindereignissen zu rechnen. Handelt es sich hierbei um einen nachhaltigen Durchbruch der atlantische Frontalzone oder nur um eine vorübergehende Erscheinung und wie entwickelt sich die Großwetterlage bis in den April? Stürmisches Wetter. Ab Mittwoch ...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2022 +13,4 +0,1 -0,4 98,9 l/m² - zu nass
Oktober 2022 +12,53 +3,53 +3,13 49,5 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,7 +2,3 +1,3 546,5 l/m² - zu trocken

Statistische Wetterwerte für April

  • Anfang April oftmals Hochdruckeinfluss
  • Sehr häufig typisches Aprilwetter zwischen dem 6./13. April
  • Verhaltene Hochdruckphasen zwischen 14./21. April
  • Anschließend wechselhaftes Wetter
  • Erst zum 26. April zaghafte Wetterbesserung

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns