Wetter Pfingsten 2014 – Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter an Pfingsten 2014 - Wettervorhersage vom 4. Juni

  • M. Hoffmann
Der Hochsommer kommt passend zu Pfingsten - die Frage, die sich heute noch stellt - wird es warm und wechselhaft oder warm und trocken? Die Großwetterlage ist geprägt mit einem Tief vor Mitteleuropa und einem Hochdrucksystem, welches sich von Skandinavien über das östliche Europa bis über das Mittelmeer erstreckt. Insofern halten sich beide Systeme über Pfingsten auf "Position" und sorgen über Deutschland für eine kräftige Südströmung, welche im wesentlichen für die hochsommerlichen Temperaturen zwischen +24/+29 Grad, örtlich auch bis +33 Grad verantwortlich sind. Da die Luft aber zunächst aus der Mittelmeerregion kommt, wird diese bereits zum Pfingstsonntag feuchter, so dass das zunächst örtliche Schauer- und Gewitterrisiko wieder ansteigen kann. Am Pfingstmontag dreht der Wind voraussichtlich auf östliche Richtungen, so dass die Schauer- und Gewitterneigung sich auf die Westhälfte konzentrieren wird - ganz auszuschließen sind diese aber zum heutigen Stand auch im Osten nicht. Insofern sind die Wetteraussichten für Pfingsten hochsommerlich, aber voraussichtlich mit ein paar Schauern- und Gewittern nicht ganz trocken. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 15:00 Uhr mit einem neuen Wettertrend zum Sommerwetter.

Anzeige

 

Empfehlen Sie uns weiter

 

Wetter an Pfingsten 2014 - Wetterprognose vom 3. Juni

  • M. Hoffmann
Ab Freitag dreht der Wind auf östliche und bis Pfingstsonntag auf südliche Richtungen, so dass zunächst trockene und warme Luftmassen, später aber warme und feuchte Luftmassen nach Deutschland gelangen. So steigt über Pfingsten das Schauer- und Gewitterrisiko wieder an, ist aber zum heutigen Stand eher lokal ausgeprägt. Die Temperaturen steigen auf verbreitet +25/+30 Grad und können örtlich auch bis +33 Grad erreichen. Der Grund für diese hochsommerliche Phase ist die Großwetterlage mit einem Tief vor Mitteleuropa und einen Hoch von Skandinavien bis über das Mittelmeer reichend. Beide Systeme bewegen sich zueinander kaum. Das Tief "tropft" nach Süden ab, so dass dieses Konstrukt auch länger anhalten kann. Ob damit eine längere hochsommerliche Periode bevorsteht, klären wir gegen 15:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Sommerwetter.

Wetter an Pfingsten 2014 - Wetterprognose vom 2. Juni

  • M. Hoffmann
Der Sommer kommt und das passend zu Pfingsten. Die Großwetterlage ist geprägt mit einem Hoch über dem westl. Russland/östliches Skandinavien, welches sich bis über das Mittelmeer erstrecken kann und damit die Tiefdrucksysteme im Westen auf Distanz hält. Den Tiefdrucksystemen bleibt nichts anderes übrig als nach Süden abzutropfen, so dass kühle Luft von Grönland bis über die Azoren nach Süden geführt werden kann. Auf der anderen Seite des Troges werden sehr warme Luftmassen als Ausgleich nach Norden transportiert, so dass die Temperaturen bereits am Freitag in Deutschland auf +23/+28 Grad ansteigen können. Am Samstag und auch über Pfingsten reist die warme Luftströmung nicht ab - zwar intensiviert sich das Tief im Westen, aber wo eine Aktion ist, erfolgt eine entsprechende Reaktion - das Hoch über dem Osten verstärkt sich ebenfalls, so dass Deutschland zwischen den Fronten liegen wird. So sind die Luftmassen aus dem Süden relativ feucht, so dass örtliche Schauer und Gewitter - insbesondere im Süden - nicht auszuschließen. Die Temperaturen steigen bis Pfingstsonntag auf verbreitet +25/+30 Grad, örtlich auch bis +33 Grad an - damit können die ersten hochsommerlichen Werte erreicht werden. Da Deutschland an Pfingsten zwischen den Fronten liegen wird, ist die Wetterprognose zum heutigen Stand noch nicht gesichert, da wenige km Verschiebung unterschiedliches Wetter zur Folge haben kann. So simuliert bspw. das amerikanische Wettermodell an Pfingstmontag ein kurzzeitiges übergreifen des Tiefdrucksystems auf den Westen von Deutschland. In Wahrscheinlichkeiten ausgedrückt wird das Pfingstwetter wie folgt: kalt und wechselhaft 14 Prozent, warm und wechselhaft 60 Prozent, warm und trocken26 Prozent. Die Kontrollläufe simulieren im Süden eine deutlich höhere Niederschlagsneigung (in Form von Schauern und Gewittern), als das im Norden der Fall ist. Das Temperaturspektrum liegt bspw. am Pfingstmontag zwischen +18/+28 Grad bei einem Mittelwert von +23 Grad im Norden und +25 Grad im Süden. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 15:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Sommer

Wetter an Pfingsten 2014 - Wetterprognose vom 1. Juni

  • M. Hoffmann
Im Verlauf der kommenden Woche wird das Wetter zunehmend wechselhafter bei relativ warmen Temperaturen zwischen +20/+25 Grad, örtlich auch darüber. Am Mittwoch und Donnerstag kann dann von Westen her ein Niederschlagsband Deutschland überqueren und kann kurzzeitig für eine leichte Abkühlung sorgen. "Passend" zu Pfingsten positioniert sich ein Tiefdrucksystem zwischen England und Portugal und wird durch Hochdrucksysteme im Osten auf Distanz gehalten, so dass mit einer kräftigen Südströmung sehr warme Luftmassen nach Deutschland gelangen können. Wie warm können diese Luftmassen sein? Insbesondere das amerikanische Wettermodell simuliert sommerliche Temperaturwerte zwischen +25/+30 Grad, örtlich auch darüber, geht es nach dem europäischen Wettermodell, so werden mit +22/+27 Grad gleichfalls warmes Pfingstwetter in Aussicht gestellt. Da die Luft aus der Mittelmeerregion kommt, steigt im Tagesverlauf das örtlich Schauer- und Gewitterrisiko an. Die Kontrollläufe bestätigen diesen Wettertrend mehrheitlich. So liegt das Temperaturspektrum bspw. am 8. Juni zwischen +15/+29 Grad bei einem Mittelwert von +23 Grad im Norden und +25 Grad im Süden. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 15:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Sommerwetter.

Das Wetter-Jahr 2019 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2019 +0,6 +1,1 +0,2 80 l/m² - zu nass
Februar 2019 +3,9 +3,5 +2,9 30 l/m² - zu trocken
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2018 +5,3 +1,3 +0,9 20 l/m² - zu trocken
Dezember 2018 +3,8 +3,0 +2,6 105 l/m² - zu nass
Gesamtjahr 2019 +11,44 +2,03 +1,3 615 l/m²


Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Kontakt zu uns

Wir freuen uns über jede Rückmeldung und
Anregung zu unseren Wetterprognosen.
Sie sind satrk an der Meteorologie interessiert
und möchten gerne mitarbeiten?
Lassen Sie es uns wissen!
Kontakt zu uns