Der Wind bleibt heute stark bis mäßig und über exponierten Lagen ist auch mit stürmischen Böen zu rechnen. Bei Temperaturen zwischen +7/+12 Grad ist etwa nördlich der Linie Frankfurt a.M. - Nürnberg mit teils kräftigen und länger andauernden Niederschlägen zu rechnen, welche im Tagesverlauf langsam nach Süden ziehen. Am späten Nachmittag und in den Abendstunden kann der Wind etwa südlich der Mittelgebirge nochmals stark bis stürmisch auffrischen - entsprechende Hinweise der Unwetterwarnungen, dem Warnlagenbericht und der Windprognose sollten beachtet werden. In der Nacht auf Dienstag verlagert sich der Niederschlag auch auf die südlichen Regionen und zieht tagsüber weiter nach Norden und kann zum Abend etwa eine Linie zwischen Hamburg und Dresden erreichen. Der Wind bleibt Anfangs noch stark bis mäßig, lässt im Tagesverlauf bei Temperaturen zwischen +7/+12 Grad und über dem Nordosten bei +4/+8 Grad nach. Am Mittwoch ziehen die letzten Niederschläge der Nacht nach Nordosten ab und nachfolgend kann sich ein Zwischenhoch bei trockenem Wetter mit etwas Sonnenschein bemerkbar machen. Die Temperaturen steigen erneut auf Werte zwischen +6/+10 Grad und örtlich auch bis auf +12 Grad. Schaut man auf die Simulation der Niederschlagsprognose, so erkennt man den Niederschlagsschwerpunkt bis einschließlich Mittwoch mit 20-50 l/m² entlang eines breiten Streifens zwischen Köln und Nürnberg und in entsprechenden Staulagen werden bis zu 130 l/m² an Niederschlag berechnet, sonst sind zwischen 0,5-15 l/m² zu erwarten. Am Donnerstag kann sich das Zwischenhoch noch behaupten und sorgt mit wechselnder, teils auch starker Bewölkung für weitgehend trockenes und mit Temperaturen zwischen +6/+11 Grad auch für relativ mildes Wetter. Am Freitag überquert bei wenig veränderten Temperaturen ein Niederschlagsband Deutschland von Nordwest nach Südost und erreicht zu Abend voraussichtlich den äußersten Südosten, bevor am Samstag und Sonntag sich erneut der Einfluss eines Hochdrucksystems bei Temperaturen zwischen +4/+9 Grad und trockenem Wetter sich bemerkbar machen kann. Der Wind kann dabei insbesondere am Samstag in Küstennähe stark bis mäßig - in Böen auch stürmisch - auffrischen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Winter 2015/16.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!