Skip to main content

Wetter im Dezember 2012 - Wetterprognose vom 10. Dezember

| M. Hoffmann
Verbreitet ist es nun in Deutschland winterlich geworden, vor allem in Lagen um 500 Meter liegen aktuell mehr als 20-30 cm Schnee. In den kommenden 24 Stunden kommt da auch noch einiges nach (aktuelle Wetter- und Unwetterwarnungen) - und auch im Flachland muss bei sinkenden Temperaturen bis Dienstag Abend mit einer Ausbreitung einer Schneedecke gerechnet werden. Aber der Reihe nach. Am heutigen Montag gibt es noch verbreitet leichten Schneefall, in Staulagen auch verstärkt. Die Niederschläge gehen im Allgemeinen wieder bis in tiefere Lagen als Schnee nieder. Am Dienstag ändert sich daran nur wenig, außer dass sich die Schneefälle auf eine Linie östlich Mannheim - Berlin beschränken werden. Am Mittwoch lassen die Schneefälle allgemein nach, wobei im Westen sich eine kleinräumige Störung bemerkbar machen kann und dort (westlich Mannheim - Bremen) für ein paar Zentimeter Schnee sorgen kann. Der Donnerstag verläuft zunächst ruhig, erst in den Abendstunden ist mit erneutem Niederschlagsaufkommen von Südwesten her zu rechnen. Die Temperaturen erreichen Tagsüber nur noch Dauerfrostwerte zwischen 0 Grad im Nordwesten und -9 Grad im Süden. In den Nächten gibt es mit -1/-11 Grad verbreitet strengen Frost, örtlich auch bis -20 Grad. Wie lange kann sich das Winterwetter noch halten? Dieser Frage gehen wir in Kürze auf unserer Wettervorhersage für den Winter 2012/2013 nach.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)