Skip to main content

Wetter April 2012 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Blickt man auf das aktuelle Regenradar, sieht man, dass es bereits in weiten Teilen von Deutschland regnet - in den Mittelgebirgslagen und im Süden oberhalb etwa 300/400 Meter schneit es noch bis in die Mittagsstunden. Von Westen her wird es im Tagesverlauf allmählich wärmer und die Schneefallgrenze steigt auf etwa 1.500 Meter an. Das April ist, merkt man vor allem am Dienstag - heute noch Schnee, morgen verbreitet +17 Grad, im Alpenvorland unter Föhneinfluß auch +22 Grad möglich. Etwa westlich einer Linie Zugspitze - Usedom muss am Dienstag mit Regen gerechnet werden, im Südwesten sind auch Gewitter möglich, sonst bleibt es trocken. Am Mittwoch sinken die Temperaturen südlich der Mittelgebirge auf +5/+10 Grad, sonst werden +10/+14 Grad erreicht. Dazu gibt es vor allem südlich des Mains und im Osten zeitweise kräftigeren Regen, sonst bei starker bis wechselnder Bewölkung leichter Regen möglich, im Norden bleibt es weitestgehend trocken. Das wechselhafte Wetter setzt sich noch bis zum Sonntag hin fort. Somit zeitweise Schauer, wobei die Chancen auf einen trockenen Freitag zum heutigen Stand am größten sind. Die Temperaturen bewegen sich - je nach Sonnenscheindauer - zumeist zwischen +8/+14 Grad. Wie gestern bereits angesprochen sieht das Langfristmodell den Weiteren Wetterverlauf im April normal - weder zu warm, noch zu kalt. Auch im Niederschlagsverhalten (noch) keine Auffälligkeiten. Betrachtet man die Kontrollläufe, so ist bis in das letzte Aprildrittel keine wesentliche Veränderung der Großwetterlage erkennbar - das bedeutet, dass man mit höherer Wahrscheinlichkeit noch mit wechselhaften - apriltypischen - Wetter rechnen muss.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Am Dienstag wird es südlich einer Linie Mainz - Usedom mit Temperaturen zwischen +14 und +18 Grad sehr warm, nördlich davon bleibt es bei +9/+12 Grad. Der Grund ist ein Tiefdruckkomplex bei England, welches auf seiner Vorderseite warme Luft aus dem Südwesten nach Deutschland transportiert. Sie ahnen es aber sicherlich schon, alles was eine Vorderseite hat, hat auch eine Rück...
| M. Hoffmann
Aktuell erinnertdas Wetter eher an einen trüben Novembertrag, wobei es im Nordosten sonnige Auflockerungen gibt. Im Süden sind auf dem Wolkenradar noch die Reste des Mittelmeertiefs erkennbar, welche gestern im Süden erhebliche Regenmengen brachte und aktuell auch dort noch für Niederschläge sorgt. Nach den Osterfeiertagen geht das Wetter wechselhaft weiter. Der Grund hierfü...
| M. Hoffmann
Aktuell regnet es im südlichen Baden-Württemberg z.T. kräftig und länger andauernd. Dieser Niederschlag zieht im Tagesverlauf langsam nach Osten hin weiter ab und sorgt mit 18 bis 25 l/m² für ordentliche Niederschläge südlich der Mainlinie. Die Temperaturen schwanken heute zwischen +7/+10 Grad, bei Sonnenschein im Westen auch +14 Grad möglich. Das Osterwetter (detaillierte W...
| M. Hoffmann
Heute gibt es bei überwiegend starker bis wechselnder Bewölkung zeitweise Regenfälle, bevorzugt östlich einer Linie Schwarzwald - Hamburg. Im Norden ist es mit +4/+8 Grad deutlich kühler, als mit +11/+16 Grad in den Gebieten südlich der Mittelgebirge. Am Donnerstag bringt ein Mittelmeertief vor allem in Bayern zeitweise länger andauernde Regenfälle, sonst ist es bei wechseln...
| M. Hoffmann
Die kalte Luft ist zwischenzeitlich an der Küste angekommen, dort werden heute nicht mehr als +5 Grad erwartet. Zeitweise gibt es dort aus dichter Bewölkung geringen Niederschlag, welcher örtlich auch mit Graupel vermischt sein kann. Im Süden ziehen im Tagesverlauf ebenfalls dichte Wolken auf und bringen vor allem südlich der Donau z.T. gewittrige Regenschauer. Die Temperatu...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)