Mit einem Zwischenhoch bleibt es am heutigen Sonntag weitgehend trocken und die Sonne kommt bei meist aufgelockerter Bewölkung des Öfteren zum Vorschein, bevor sich zum Nachmittag die Bewölkung von Nordwesten her erneut verdichten kann. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +11/+14 Grad und können über dem Südwesten auch bis +17 Grad erreichen. Das Wolkenband überquert in der Nacht auf Montag Deutschland von West nach Ost und führt nachfolgend Niederschlag nach Deutschland, welcher über dem Süden leicht und dem Norden mäßig ausfallen kann. Tagsüber kommt es etwa nördlich einer Linie Bielefeld - Berlin zu weiteren Niederschlägen, sonst kommt bei wechselnder bis starker Bewölkung zeitweilig die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +10/+15 Grad und können mit etwas längerer Sonnenscheindauer auf bis +17 Grad ansteigen. Am Dienstag kommt es nördlich einer Linie Köln - Dresden zu weiteren - meist leichten - Niederschlägen, während sich über dem Süden mit auflockernder Bewölkung Hochdruckeinfluss bemerkbar machen kann. Je nach Sonnenscheindauer, bzw. Bewölkungszustand sind Temperaturen zwischen +9/+13 Grad, bzw. +11/+15 Grad zu erwarten. Im gesamten Zeitraum bis einschließlich Dienstag frischt der Wind zeitweilig stark bis mäßig (20-60 km/h) und über exponierten Lagen und entlang der Küstenregionen von Nord- und Ostsee in Böen auch stark bis stürmisch (50-90 km/h) aus westlichen Richtungen auf (weitere Ergänzungen: Wetterwarnungen | Warnlagenbericht). Am Mittwoch kann sich das Hochdrucksystem von Süden her kurzweilig nach Norden ausdehnen, was die Niederschlagsneigung an den äußersten Norden von Deutschland verlagert. So kommt es am Mittwoch bei einem Mix aus Sonne und Wolken kaum zu Niederschlägen, wobei der Wind über den nördlichen Regionen stark bis mäßig bleibt und aus westlichen Richtungen kommen kann. Die Temperaturen steigen auf +8/+14 Grad und bleiben für die Jahreszeit zu warm. Am Donnerstag ändert sich kaum etwas. Zwar überquert in der Nacht auf Donnerstag ein weiteres - schwaches - Niederschlagsband den Norden von Deutschland, welches bereits in den Vormittagsstunden unter kurzzeitiger Windzunahme nach Osten abgezogen sein kann. Tagsüber kann es bei meist wechselnder Bewölkung und Temperaturen von +8/+14 Grad weitgehend trocken bleiben. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst Winter 2105/16 und gegen 17:00 Uhr in erfolgt der zweite Teil von Drei (Statistik, Verhaltensmuster & Setup der Randfaktoren) zur Witterungsabschätzung der Winterprognose 2015/16.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!