Wetter Mai 2012 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im Mai 2012 - Wettervorhersage vom 12. Mai

Es festigt sich allmählich der Trend, dass das nasskalte "Schmuddelwetter" bald seinem Ende zugeht. Wie bereits in den letzten Wetterprognosen für dem Mai erörtert, kommt es zum 17./18. Mai mit einer Wahrscheinlichkeit von 68% zu einer Umstellung der Großwetterlage. Ob es überall zum Vatertag 2012 schon schönes, warmes Wetter geben wird, steht heute noch nicht fest - allerdings sind im Süden die Chancen auf 20/25 Grad höher, als im Norden. Im weiteren Verlauf gelangt Deutschland allmählich in eine wärmere, wenn auch noch nicht ganz beständige - Strömung aus südlichen Richtungen. Mehr dazu unter der Wetterprognose für Pfingsten 2012.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im Mai 2012 - Wetterprognose vom 11. Mai

Nach den durchaus noch verbreitet sommerlichen Temperaturen in Deutschland, kommen im Laufe des Tages von Norden her, z.T. unwetterartige Niederschläge auf. Sind die Niederschläge durch, sinken die Temperaturen deutlich. Zum Vergleich: werden am heutigen Freitag noch 25/27 Grad, örtlich auch über 30 Grad, so stürzen die Temperaturen am Sa. und So. auf 10/16 Grad ab, wobei die 16 Grad eher in der Mitte und mit etwas Sonnenschein erreicht werden. Die Eisheiligen sind in diesem Jahr sehr pünktlich. Das Positive dabei ist, dass es - bis auf die Gebiete südlich der Donau - weitestgehend niederschlagsfrei bleibt. Besonders in der Nacht von Sa./So. und von So./Mo. muss mit leichtem Boden- und Luftfrost gerechnet werden. Die neue Woche bringt das altbekannte, wechselhafte und nur mäßig warme Wetter. Aufgrund eines ausgeprägten Tiefdrucksystem bei England ist grundsätzlich der Nordwesten schlechter dran, als der Süden. In regelmäßiger Abfolge überziehen Niederschlagsgebiete Deutschland, wobei exakt zum Vatertag - zum heutigen Stand - durchaus Temperaturen zwischen 17/24 Grad möglich sind, sonst liegen die Temperaturen zumeist zwischen 10/17 Grad. Nachtfrost sollte ab Montag keine Rolle mehr spielen. Wann gibt es endlich mal wieder beständiges Hochdruckwetter? Sicherlich nicht in der kommenden Woche! Erst zum 18./20. Mai gibt es vermehrte Tendenzen für allmählichen Hochdruckaufbau, bis dahin wechselhaft und nur mäßig warm.

Weter im Mai 2012 - Wetterprognose vom 10. Mai

Eine positive Nachricht heute zuerst - das Tiefdrucksystem vom Freitag verspätet sich etwas, so dass verbreitet sommerliche Temperaturen südlich einer Linie Köln - Rostock von +24/+28 Grad erreicht werden. Das Niederschlagsband selbst erreicht etwa gegen 21 Uhr eine Linie Mannheim - Berlin. Mit diesem Niederschlagsband kommt die kühle Luft im breiten Strom nach Deutschland und wo kalte auf warme Luft trifft, geht es häufig turbulent her. Unwetter, Starkregenereignisse und Gewitter sind am Freitag und in der Nacht auf Sonntag südlich der Linie Köln - Berlin nicht auszuschließen. Am Samstag regnet es vor allem in den Gebieten südlich der Donau auch länger andauernd, sonst ist es bei wechselnder bis starker Bewölkung weitestgehend trocken, örtlich kann es gelegentlich auch tröpfeln (vor allem im Nordwesten). Am Sonntag macht sich dann ein kurzer Zwischenhocheinfluss bemerkbar, so dass die Sonne öfters zum Vorschein kommen kann - insgesamt jedoch zeigen sich die Temperaturen am Wochenende mit +10/+14 Grad recht frisch (bei länger andauerndem Regen auch nur +7 Grad). In der Nacht von Sa./So. muss mit Bodenfrost 0/-2 Grad und So./Mo. mit Frost (vor allem südlich der Mittelgebirge) zwischen 0/-3 Grad gerechnet werden. Die Eisheiligen schlagen dieses Jahr wohl wieder zu. Da die positive Nachricht schon verkündet wurde, folgt nun die negative - die kommende Woche soll zum heutigen Stand wechselhaft und mit +10/+17 Grad nur mäßig warm werden. Der heutige Fokus liegt auf dem kommenden Vatertag 2012 - die Tendenz geht zu regnerischem Wetter im Norden mit Temperaturen zwischen +8/+13 Grad und einem trockenen Süden mit +15/+18 Grad - die Prognosegüte für das Wetter am Vatertag liegt bei etwa 47%.

Wetter im Mai 2012 - Wetterprognose vom 9. Mai

Bis einschließlich Freitag steht der Wetterfahrplan weitestgehend fest. Örtliche Schauer und Gewitter, am Donnerstag im Nordwesten aufkommender Regen bei verbreitet +24/+26 Grad, im Nordwesten +19/+23 Grad. Am Freitag ändert sich das Wetter von Nordwesten her, das Hochdruckgebiet kann dem lang gestreckten Tiefdruckkomplex von den Azoren über England bis nach Skandinavien nichts mehr entgegensetzen. Damit bricht die Hochdruckbrücke im Laufe des Freitags von Nordwesten her ein - es kommt zu Schauern und Gewittern und die Temperaturen gehen langsam zurück. Bis etwa in die Nachmittagsstunden hat der Niederschlag eine Linie Mannheim - Berlin erreicht, nördlich dieser Linie steigen die Temperaturen auf +17/+22 Grad, südlich davon +22/+27 Grad. Der Wind nimmt vor allem nördlich der Mittelgebirge zu und erreicht durchaus 30-40 km/h. Bis in die Abendstunden hinein erreicht das Niederschlagsband die Alpen. Am Samstag und Sonntag bleibt das Wetter weitestgehend niederschlagsfrei, aber mit Tageshöchstwerten - je nach Sonnenscheindauer - zwischen +9/+14 Grad wird es deutlich kühler. In der Nacht von Sa./So. und So./Mo. ist grundsätzlich mit Bodenfrost zu rechnen, örtlich auch mit Frost zwischen 0/-2 Grad. Die weiteren Aussichten sind zwischenzeitlich gar nicht mehr so positiv, auch wenn sich viele schönes Wetter wünschen, so entspricht die derzeitige Simulation der Wettermodelle keineswegs der "Definition" von schönem Wetter. In der kommenden Woche soll sich zum Dienstag hin ein kräftiges Tiefdrucksystem zwischen England und Island manifestieren und Deutschland mit dem bereits bekannten wechselhaften und nur mäßig warmen Wetter versorgen. Viele Fragen erreichen uns derzeit, wie das Wetter wohl am Vatertag werden wird - Stand heute - +13/+20 Grad, hohe Regenwahrscheinlichkeit (Prognosegüte bei 47%). In der folgenden Wetterprognose gehen wir der Frage nach, welche Auswirkungen das auf das Wetter an Pfingsten haben kann.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +9,83 +0,85 -0,25 743 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten im Mai

Statistische Wetterwerte für Mai

  • Das Wetter ist bekannt dafür, dass es wechselhaft ist und mit zunehmend warmen Temperaturen für Wachstumswetter sorgen kann.
  • Ruhiges Wetter zum Beginn des Monats
  • Sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter im Zeitraum zwischen dem 8. und 18. Mai (Eisheilige)
  • Warmes Hochdruckwetter zumeist zwischen dem 18. und 28. Mai
  • Erste Sommertage sind in der letzten Dekade häufiger

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns