Skip to main content

Wetter im August 2012 - Wetterprognose vom 6. August

| M. Hoffmann
Nach den z.T. unwetterartigen Gewittern und Temperaturen von 24/30 Grad, kühlt sich das Wetter zum Wochenstart von Nordwesten her allmählich auf 20/25 Grad im Süden und Osten, im Westen und Norden auf mäßig warme 16/21 Grad ab. Von Süden her setzt sich bereits zum Dienstag wieder Hochdruck durch, der bis zum Wochenende südlich der Mittelgebirge für verbreitet trockenes und sonniges Wetter sorgen wird. Im Norden häufig wechselnde, oftmals starke Bewölkung mit Schauern. Die Luft kommt überwiegend aus westlichen Richtungen, was den Temperaturanstieg bis zum Wochenende auf 20/25 Grad begrenzt. Erst zum Wochenende hin verlagert - zum heutigen Stand - das Hochdruckgebiet seine Position etwas nach Osten und bringt wieder hochsommerliche Temperaturen, aber auch mit höherer Wahrscheinlichkeit wechselhaftes und gewittriges Wetter. Natürlich bleibt die Entwicklung des mitteleuropäischen Hochdrucksystems noch abzuwarten, es gibt aber vermehrte Hinweise, dass das Hoch nicht all zu lange durchhalten wird und die Großwetterlage wieder in die alt bekannte Südwestwetterlage kippen wird. Die Stabilität ist in diesem Sommer nicht gegeben, was aber eher einem deutschen Durchschnittssommer entspricht.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)