Wetter Sommer 2022 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetterprognose: Der Sommer zeigt sich zu den Eisheiligen

Ein sommerlicher Wettertrend zeichnet sich ab

Beim Wetter wird in den kommenden Tagen einiges geboten und der Großwetterlage stehen größere Veränderungen bevor, die unter bestimmten Voraussetzungen zu den Eisheiligen den Sommer nach Deutschland führen können.

Schauer und Gewitter dehnen sich heute von Süden bis zu einer Linie von Köln und Dresden nach Norden aus und können regional für kräftige Regenschauer sorgen. Örtlich mit Platzregen, der binnen einer Stunde bis zu 20 l/m² an Niederschlag bringen kann (Gewitterradar). Aber auch über dem Norden ist in der Nacht auf Samstag mit etwas Niederschlag zu rechnen, der sich - unter Abschwächung - rasch nach Süden verlagert.

Vollfrühling zum Start in die neue Woche

Am Sonntag wird es von Norden kurzzeitig etwas kühler, doch bereits zum Montag scheint verbreitet die Sonne und die Temperaturen erreichen mit +16 bis +21 Grad und örtlich bis +24 Grad frühsommerliche Werte. Mit Regen ist nicht mehr zu rechnen. Der Wind kommt überwiegend schwach aus unterschiedlichen Richtungen, kann in Schauernähe kurzzeitig böig auffrischen. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Mai 2022.

Weiterlesen: Wetterprognose: Der Sommer zeigt sich zu den Eisheiligen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetteraussichten: Hochsommerliche Hitze zu den Eisheiligen?

Sommerwetter zu den Eisheiligen?

Nördlich von Europa kommt es derzeit zu massiven Verschiebungen und Turbulenzen, was in der zweiten Mai-Dekade gravierende Auswirkungen auf das Wetter über Deutschland, Österreich und der Schweiz haben kann. Das Spektrum erstreckt sich von einem markanten Wetterumschwung bis hin zu einer ersten Hitzewelle.

Kräftige Schauer und Gewitter werden sich in den kommenden Tagen über Deutschland ausbreiten und am Freitag - kurzzeitig - auch über dem Norden für etwas Nass sorgen können. Der Schwerpunkt der Schauer- und Gewitteraktivität liegt jedoch klar über den südlichen Landesteilen.

Fast schon schwüles Frühlingswetter

Die Temperaturen pendeln sich bis zum Wochenende auf +14 bis +18 Grad ein und können mit einer entsprechenden Sonnenscheindauer auf bis +22 Grad ansteigen. In Kombination mit den labilen und feuchten Luftmassen über dem Süden kann so etwas wie Schwüle empfunden werden. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Mai 2022.

Weiterlesen: Wetteraussichten: Hochsommerliche Hitze zu den Eisheiligen?

Wetterprognose Deutschland: Schwül-warmes Sommerwetter?

Ein sommerlicher Wettertrend, durchzogen mit Schauern und Gewittern

Die Großwetterlage wird mit einem in sich zusammenbrechenden Polarwirbel ordentlich durchgeschüttelt und es ergeben sich Möglichkeiten, die in der zweiten Mai-Hälfte sowohl den Sommer, als auch einen Kaltlufteinbruch nach Deutschland führen kann.

Schauer und Gewitter sind in dieser Woche über der Südhälfte von Deutschland zu erwarten. Zunächst vereinzelt und regional, ab der Wochenmitte dann kräftiger und zahlreicher auftretend. Anders die Situation nördlich der Linie von Köln und Dresden. Dort bleibt es zunächst trocken, bevor zum Wochenende auch dort Wolken mit etwas Regen aufziehen (Niederschlagsprognose).

Frühlingshaft warmes Maiwetter

Der Wind kommt schwach aus nördlichen oder unterschiedlichen Richtungen und kann in Schauernähe stark böig auffrischen. Zwischen den Schauern ist immer wieder Zeit für Sonnenschein, der mancherorts länger andauern kann. Je nach Sonnenscheindauer erreichen die Temperaturen +14 bis +18 Grad und örtlich bis +20 Grad und können in Schauernähe auf bis +12 Grad absinken. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Mai 2022.

Weiterlesen: Wetterprognose Deutschland: Schwül-warmes Sommerwetter?

Wettertrend Deutschland: Vollfrühling im Mai mit sommerlichen Ambitionen?

Vollfrühling im Mai mit sommerlichen Ambitionen

Der Polarwirbel wankt und schwankt und das macht die Wetterentwicklung der kommenden Tage extrem spannend. In welche Richtung kippt das Strömungsmuster zu den Eisheiligen, kommt noch einmal ein Kaltluftschwall auf Deutschland zu, oder wendet sich das Wetter dem Sommer zu?

Trockenheit. In den kommenden Tagen setzt sich die Trockenheit aus dem März und April insbesondere über den östlichen, nördlichen und westlichen Landesteilen weiter fort und geht über den östlichen Landesteilen in eine Dürrephase über.

Schauer und Gewitter über dem Süden

Anders die Situation über der Südhälfte. Hier sorgt ein schwachgradientiges Tiefdrucksystem für feuchte und im Wochenverlauf für warme Luftmassen. So kommt es südlich einer Linie vom Saarland und Sachsen immer wieder zu Schauern und Gewittern, deren Schwerpunkt über Baden-Württemberg und Bayern liegen kann (Niederschlagsprognose). Die Temperaturen erreichen am heutigen Sonntag +12 bis +16 Grad und über dem Osten örtlich bis +18 Grad und steigen bis zum Ende der Woche auf +15 bis +20 Grad an. Örtlich kann mit bis +23 Grad ein frühsommerlicher Tag möglich sein.

Weiterlesen: Wettertrend Deutschland: Vollfrühling im Mai mit sommerlichen Ambitionen?


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +5,0 +2,4 +1,1 208,7 l/m² - zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns