Wetter Sommer 2011 - Wettervorhersage und Wetterprognose

Wetter im Sommer 2011 - Vorhersage vom 1. Juli

Wie Sommer sieht das Wetter derzeitig wohl nicht aus - und dennoch, der Juni 2011 war mit rund 1,2 Grad zu warm und nicht zu nass. Das ist schon kein schlechter Start für den Sommer 2011. Für die Sommermonate Juli und August sieht das Langfristmodell eher normale Temperaturen gegenüber dem langjährigen Mittel. Beim Niederschlag zeichnet sich vor allem im Juli 2011 ein deutliches Defizit südlich der Mittelgebirge und im Besonderen im Südosten von Deutschland. Das deutet auf eine stabile Hochdruckwetterlage im Juli hin - vermutlich, da die erste Juli Hälfte wohl wechselhaft ausfallen wird, in der zweiten Juli Hälfte. Betrachtet man Europa, so wird Spanien im Juli und August zu kalt und zu trocken gerechnet. Im August werden zudem das südliche Frankreich und das nördliche Italien zu nass gerechnet. Das deutet weiterhin auf eine westeuropäische Troglage hin, wie wir sie bereits aus dem Juni mit wechselhaftem Wetter kennen.

Anzeige

 

 

Wetter im Sommer - Vorhersage vom 26. Juni 2011

Vom Sommer 2011 war noch nicht viel zu spüren - so die allgemeine Stimmung in den E-Mails, welche uns täglich erreichen. Dazu sei gesagt, dass das derzeitige Wetter eher dem eines durchschnittlichen Sommer in Deutschland entspricht. Kurze heiße Phasen werden von wechselhaften und etwas kühleren Phasen unterbrochen. So nun auch in den letzten Juni Tagen. Mit bis zu 33 Grad sehr heiß und schwül, dann von West nach Ost durchziehende Unwetter - anschließend mit 20 Grad nur noch mäßig warm. Dieses Wechselspiel beim Wetter scheint sich auch in der ersten Juli Hälfte noch so fortzusetzen. Einen ersten positiven Trend gibt es um den 7. Juli herum, dann könnten die Temperaturen wieder auf sommerliche Werte um 25 Grad steigen. Das Langfristmodell geht für die Sommermonate Juli und August von durchschnittlichen Temperaturen aus, beim Niederschlag werden die Gebiete südlich der Mittelgebirge als generell zu trocken gerechnet. Es gibt derzeitig also überhaupt keine Hinweise auf zu kaltes oder heißes Wetter im Sommer 2011.

Wetter Sommer - Wetterprognose vom 24. Juni 2011

Ein paar Tage Sommerwetter wird es in der kommenden Woche von Sonntag bis Mittwoch geben. Mehr als 33 Grad werden erwartet und zum Mittwoch Abend beenden Unwetter von Westen her das sommerliche Wetter auch schon wieder. Im weiteren Verlauf ist zunächst keine stabile Hochdruckwetterlage in Sicht, stattdessen geht das wechselhafte Wetter mit Regen und gewittrigen Schauern so weiter, wie wir es in Deutschland aus den vergangen Juni Tagen schon kennen. Die Temperaturen pendeln sich auf Werte zwischen 20 Grad im Norden und bis 24 Grad im Süden ein. Nach den ersten, vorsichtigen Tendenzen könnte sich nach dem ersten Juli Drittel stabileres Wetter einstellen. Das Langfristmodell sieht das Wetter im Sommer 2011 in Deutschland weiterhin als normal an, im Süden besteht der Trend zu trockenem Wetter. Portugal und Spanien werden hingegen erneut zu kalt und zu nass gerechnet was wiederum die Vermutung nährt, dass die westliche Trogwetterlage weiterhin anhalten wird.

Wetter im Sommer - Vorhersage vom 22. Juni 2011

Die Langfristmodelle zeigen schon länger normales Wetter im Sommer 2011 für Deutschland. Daran hat sich bisher auch noch nichts geändert. Auch wenn viele meinen, dass der Juni 2011 bisher zu kalt und zu nass sei - im Durchschnitt ist der Juni bislang normal. Die Sommermonate Juli und August werden vom Langfristmodell weiter als normal eingestuft, sowohl beim Niederschlag, als auch bei den Temperaturen. Wenn man Europa betrachtet, so hat Spanien, Portugal und das südliche Frankreich weiterhin ein Niederschlagsüberschuss und vor allem Spanien wird etwas zu kalt gerechnet.

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +1,0 79 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,56 +2,17 +1,48 633 l/m² - etwas zu trocken

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)