Wetter Sommer 2011 - Wettervorhersage und Wetterprognose

Wetter im Sommer - Vorhersage vom 21. Juni 2011

Zunächst erhält das Wetter im Sommer 2011 noch einmal einen Dämpfer am kommenden Wochenende - Dafür startet er Ende Juni durch. Nach den heutigen Wetterprognosen werden durchaus Temperaturen um die 30 Grad erreicht. Die Wetterlage wird derzeitig so simuliert, dass das Sommerwetter durchaus auch noch in den ersten Juli Tagen Bestand haben kann. Im weiteren Verlauf könnte sich das Hochdruckgebiet auf den Azoren auch auf Mitteleuropa ausweiten, so dass die erste sommerliche Wetterlage sogar über das erste Juli Drittel hinaus halten könnte.

Anzeige

 

 

Das Sommerwetter - Wetterprognose vom 20. Juni 2011

Ein "Hoffnungsschimmer" für das Sommerwetter 2011. Nach den heutigen Wetterprognosen der Modelle sieht es ganz nach einem warmen Juli Start aus. Das europäische Wettermodell zeigt sogar ein stabiles Hochdruckgebiet über Mitteleuropa. Bis dahin ist es aber noch eine Weile. Die restlichen Juni Tage werden eher durchwachsen - kurzfristig warm - zum verlängerten Wochenende wieder kühler sein. Jedenfalls zeigt sich gegen Ende Juni ein positiver Trend bei den Temperaturen ab - 22 bis 28 Grad sollten dann schon drin sein.

Wetter im Sommer - Wettervorhersage vom 19. Juni 2011

Der bisherige Wetterverlauf im Juni 2011 ist durchaus normal für das Deutsche Sommerwetter. Für die restlichen Juni Tage wird sich an dem wechselhaften Charakter auch nichts mehr ändern. Es wird sehr schnell wieder sehr warm, dann kommen von Westen wieder Regengebiete mit kühleren Temperaturen. Der Grund ist ein Trog im westlichen Europa, welcher Deutschland immer wieder mit Tiefausläufern "beglückt". Dieser Grundcharakter wird sich auch in den ersten Juli 2011 Tagen nicht ändern. Betrachtet man das Langfristmodell für die Monate Juli und August, so erkennt man über dem westlichen Europa zu kalt gerechnete Durchschnittstemperaturen und eine erhöhte Niederschlagsaktivität. Im östlichen und südöstlichen Europa hingegen ein Niederschlagsdefizit und höhere Durchschnittstemperaturen. Mittendrin zwischen warm und kalt liegt Deutschland. Für die Sommermonate Juli und August werden die Temperaturen und der Niederschlag gegenüber dem langjährigen Mittel als normal gerechnet.

Fazit Stand heute: Warme und kühle Wetterphasen werden sich im Sommer 2011 abwechseln, eine stabile Hochdruckwetterlage ist erst einmal nicht in Sicht.

Wetter im Sommer - Vorhersage 16. Juni 2011

Das Wetter im Sommer 2011 zeigt sich bisher durchaus als normaler Sommer. Der Juni gilt als niederschlagsreichster Sommermonat, was er auch in 2011 wieder bewiesen hat. Der Juli und August 2011 werden bei den Temperaturen als auch beim Niederschlag vom Langfristmodell in Deutschland weiterhin normal gerechnet. Allerdings gibt es in Europa die latente Neigung zu Troglagen im westlichen Europa. Für die Länder Portugal, Spanien, das westliche und südliche Frankreich, sowie das nördliche Italien wird ein Niederschlagsüberschuß gerechnet. Für Portugal und Spanien werden zudem die Temperaturen deutlich niedriger gerechnet als das langjährige Mittel. Das Sommerwetter 2011 in Europa könnte also von einer westlichen Troglage geprägt sein, wie wir sie aus dem Juni kennen.

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +1,0 79 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,56 +2,17 +1,48 633 l/m² - etwas zu trocken

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)