Wetter Sommer 2011 - Wettervorhersage und Wetterprognose

Wetter im Sommer - Wetterprognose 17. April 2011

Der Deutsche Wetterdienst sieht in seiner Langfristprognose den Sommer 2011 mit 75% iger Wahrscheinlichkeit als zu warm an. Der Rest teilt sich in 7% zu kalt und 18% als normal auf. Das amerikanische Langfristmodell sieht den Sommer 2011 im Nordwesten als leicht zu warm, sonst als normal. Bei der Niederschlagsprognose sieht es ebenfalls normal aus. Tendenziell kann man also sagen, dass nach heutigem Stand das Wetter im Sommer 2011 eher als leicht zu warm angesehen wird.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetter im Sommer - Wetterprognose 13. April 2011

Im April haben wir derzeitig schon sommerliche Temperaturen erlebt und in vielen Diskussionsrunden wird schon darüber geredet, wie denn das Wetter im Sommer 2011 ausfallen wird. Beachtlich ist das Niederschlagsdefizit seit Mitte Januar und die andauernden Hochdruckwetterlagen - ändert sich das zum Sommer 2011, haben wir dann Tiefdruckwetterlagen in Mitteleuropa? Denkbar und wahrscheinlich wäre das - genauso denkbar ist aber auch ein Sommer wie 2003, der ähnlich begonnen hat wie 2011 - Hochdruckdominiert. Das Langfristmodell sieht das etwas anders. Zwar wird der Juni 2011 gegenüber dem langjährigen Mittel etwas zu warm gerechnet, jedoch zeigt sich der Juli und August 2011 eher normal, auch was das Niederschlagsverhalten angeht. Und so ist das Wetter im Sommer 2011 auch nach heutigem Stand zu bewerten - als normales Sommerwetter in Deutschland.

Wetter im Sommer - Wetterprognose 4. April 2011

Wie wird der Sommer 2011? Schon Anfang April hatten wir verbreitet sommerliche Temperaturen und schönes Wetter. Solche Wetterphänomene sind im April nichts außergewöhnliches. Was jedoch auffällt ist die hochdruckdominierte Wetterlage seit Mitte Januar 2011 - welche sich über den Februar und März 2011 mit sehr trockenem und warmen Wetter bemerkbar gemacht hat. Jetzt muss sich zeigen, wie die Großwetterlage sich über den Frühling einstellt. Je länger die Hochdruckdominanz vorherrscht, desto wahrscheinlicher wird eine andere Großwetterlage im Sommer 2011. Das Langfristmodell geht für die Sommermonate Juni, Juli und August 2011 von einem deutschen Durchschnitts Sommer 2011 aus. Keine Auffälligkeiten bei den Temperaturen wie auch beim Niederschlag. Was ein deutscher Durchschnitts-Sommer ist, haben wir 2010 erlebt. Im steten Wechsel zwischen Hochdruckgebieten und Trogwetterlagen - eine Woche sommerliche Temperaturen, dann wieder Regen - so ist der Deutsche Sommer im Schnitt.

Wetter im Sommer - Wetterprognose 29. März 2011

Keine wesentlich neuen Erkenntnisse zum Sommerwetter 2011. Die Sommer Monate Juni, Juli und August 2011 werden in der Wetterprognose des Langfristmodells weiterhin als normal gerechnet. Etwas verändert hat sich das Niederschlagsverhalten im August 2011 - hier wird der Norden / Nordosten als leicht zu nass gerechnet. Nach dem heutigen Stand kann man davon ausgehen, dass es ein normaler, durchschnittlicher Sommer 2011 in Deutschland wird.

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +5,0 +2,4 +1,1 208,7 l/m² - zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns