Der Wind spielt im heutigen Wetterablauf eine entscheidende Rolle. Entlang der Küste ist bis zum Abend mit schweren Sturmböen, örtlich auch mit Orkanböen zu rechnen (100-140 km/h | Unwetterwarnungen). Stark bis stürmisch bläst der Wind im Hauptfeld etwa nördlich der Mittelgebirge - dort werden Windgeschwindigkeiten zwischen 70-100 km/h erwartet (besonders in Schauer nähe). Mit jedem Kilometer in Richtung Süden entspannt sich die Lage und die Sonne kann des Öfteren zum Vorschein kommen (Wolkenradar). Der Grund für die sonnigen Lücken im Süden ist der Föhn welcher über die Alpen fegt - unter "günstigen" Bedingungen können im Alpenvorland zwischen +23/+25 Grad erreicht werden, sonst sind es zumeist +15/+20 Grad, im Nordwesten +12/+16 Grad. Von Dienstag bis Donnerstag regnet es gelegentlich an der nordwestdeutschen Küste und südlich der Donau nachlassend, sonst bleibt es überwiegend trocken und der Wind lässt spürbar nach. Die Temperaturen pendeln sich auf Werte zwischen +9/+15 Grad ein und können in aufklarenden Nächten auf bis -2 Grad absinken, sonst liegen die Nachttemperaturen verbreitet zwischen +2/+8 Grad. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im November.

Unterstützen Sie uns, teilen Sie uns!

Anzeige