Die gängigsten Simulationen der Wettermodelle zeigen für den kommenden Montag einen markanten Wetterumschwung mit voraussichtlich kräftigen Niederschlägen, welche zum heutigen Stand durchaus auch Unwetterpotential erreichen können. Der Grund hierfür ist der Wechsel der Tiefdruckseite von der warmen Vorderseite hin zur kühlen Rückseite. So ist es am Dienstag voraussichtlich mit +9/+14 Grad in weiten Teilen schon deutlich kühler als wie in den Tagen zuvor. Spannend zeigte sich die Wetterentwicklung der letzten Tage in den Simulationen für den Zeitraum 1./3. Mai, hier schwankten die Wettermodelle zwischen einer normalen/kühlen und einer normalen/warmen Entwicklung. Allen voran das amerikanische Wettermodell, welches die +20 Grad Marke am 1. Mai in Aussicht stellte. Das ist heute nicht mehr der Fall und zeigt, wie komplex die Wetterentwicklung zum kommenden Wochenende ist. Entscheidend für eine kühle oder warme Wetterentwicklung wird das Verhalten des Azorenhochs sein. Wölbt dieses sich auf dem Atlantik von den Azoren in Richtung Grönland auf, so ist mit einem kühlen - meridionalem - Zirkulationsmuster über Mitteleuropa zu rechnen. Bleibt hingegen die Tiefdruckrinne auf dem Atlantik von Neufundland, Island und Skandinavien intakt, so ist mit einer relativ milden aber wechselhaften Südwestströmung über Mitteleuropa zu rechnen. Das amerikanische Wettermodell simuliert heute im Zeitraum zwischen dem 29. April - 3. Mai einen Übergang in ein meridionales Zirkulationsmuster. Zunächst ist es am Mittwoch und Donnerstag noch relativ mild, bevor zum 1. Mai der Wetterwechsel sich vollziehen kann. Kühlere Temperaturen und deutlich mehr Niederschlag sind demnach bis zum 3. Mai zu erwarten. Wie kühl? +8/+13 Grad werden zum heutigen Stand simuliert. Da zudem in diesem Zeitraum noch ein Tiefdrucksystem über Mitteleuropa abtropfen kann, ist mit einem grundsätzlich wechselhaften Wettercharakter zu rechnen. Das europäische Wettermodell stütze in den letzten Tagen die relativ normale bis zu kühle Wetterentwicklung im Zeitraum 29. April - 3. Mai stets und weicht auch heute nicht davon ab. Insofern nähern sich beide Wettermodelle an, so dass in Folge daraus sich heute eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für normale bis leicht zu kühle Temperaturverhältnisse am verlängerten Wochenende bei einem wechselhaften Grundcharakter ergeben können. Das Temperaturspektrum zeigt allerdings noch ein breites Entwicklungsspektrum der Temperaturen auf, welches bspw. am 1. Mai zwischen +4/+24 Grad (Mittelwert: +12/+14 Grad) und am 3. Mai zwischen +8/+25 Grad (Mittelwert: +14/+15 Grad) liegt - es kommt eben auf die Position des Azorenhochs an. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 17:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Frühling.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!