Der heutige Donnerstag hat mit Temperaturen von +26 bis +33 Grad und örtlich bis +36 Grad das Potential zum heißesten Tag der Woche werden zu können, bevor im Tagesverlauf kräftige Schauer und Gewitter mit örtlichem Unwetterpotential für eine Abkühlung sorgen können. Am kräftigsten können die Gewitter zu den Abendstunden über dem Westen und in der Nacht auf den 23. Juni über dem Osten ausfallen (Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht | Niederschlagsanimation).

Windiger und wechselhafter Freitag

Am 23. Juni ist es über der Nordhälfte meist stark bis wechselnd bewölkt und mit gelegentlich leichtem Niederschlag kann dort gerechnet werden. In einem breiten Streifen zwischen Stuttgart und München kann die Wolkendecke auch für längere Zeit die Sonne zum Vorschein bringen, während in Richtung der Alpen meist starke Bewölkung bei zeitweiligen Schauern und Gewittern zu erwarten ist. Der Wind führt frischere Temperaturen nach Deutschland, sodass über dem Norden +18 bis +23 Grad und über dem Süden +23 bis +28 Grad erwartet werden können - die ganz große Hitze ist erst einmal vorbei.

Wechselhaftes Wochenende

Am 24. und 25. Juni liegt Deutschland am südlichen Rand eines Tiefdrucksystems, welches nach Skandinavien abzieht und dabei das Wetter über Deutschland beeinflussen kann. So ist es über dem Norden wohl die meiste Zeit über stark bewölkt und mit dem einen oder anderen Regentopfen kann dort gerechnet werden. Nach Süden kann die Wolkendecke zwischendurch auch mal auflockern und die Sonne zum Vorschein bringen, während in Richtung der Alpen das Schauer- und Gewitterrisiko wiederum zunehmen kann. Die Temperaturen gehen über dem Norden noch etwas weiter zurück und können bis Sonntag +17 bis +23 Grad und über dem Süden +20 bis +25 Grad erreichen.

Zum Start in die neue Woche wieder sommerliche Temperaturen

Das nächste Tief rauscht Anfang der kommenden Woche in Richtung Deutschland und führt auf seiner Vorderseite am 26. Juni warme und am 27. Juni heiße Luftmassen heran. Gleichzeitig werden die Luftmassen auch feuchter, sodass am Montag nur vereinzelt und am Dienstag verbreitet kräftigere Schauer und Gewitter zu erwarten sind - örtliches Unwetterpotential ist zum heutigen Stand nicht auszuschließen. Die Temperaturen erreichen am Montag über dem Norden +18 bis +23 Grad und über dem Süden +22 bis +27 Grad und am Dienstag sind +24 bis +28 Grad und örtlich bis +32 Grad möglich. Die Schlechtwetterfront kündigt einen Wetterwechsel an. Wie dieser ausfallen und den Siebenschläferzeitraum und somit auch das Wetter im Sommer beeinflussen kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Juli und gegen 17:00 Uhr in einem weiteren Wettertrend zum Sommer 2017.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!