Am heutigen Mittwoch ist wohl der heißeste Tag der Woche zu erwarten. Verbreitet können die Temperaturen auf +25 bis +30 Grad und örtlich bis +34 Grad ansteigen, während es über den Küsten von Nord- und Ostsee mit +22 bis +27 Grad etwas angenehmer bleiben kann. Ab den Nachmittagsstunden kann sich über dem Westen die Bewölkung verdichten, und nachfolgend sind über dem Westen und Nordwesten die ersten kräftigen Schauer und Gewitter zu erwarten, während es über den östlichen Landesteilen überwiegend trocken bleiben kann.

Kräftige Schauer und Gewitter mit Potential für Unwetter

In der Nacht auf den 20. Juli nimmt von West nach Ost die Neigung zu kräftigen Schauern und Gewittern zu, welche auch örtlich Unwetterpotential in Form von Starkregen, Hagel, Blitzschlag und stürmischen Böen einhergehen können. Tagsüber ist am Donnerstag mit weiteren Schauern und Gewittern zu rechnen, welche in ihrer Intensität über dem Osten kräftiger als über dem Westen ausfallen können. Die Temperaturen erreichen über dem Westen +20 bis +25 Grad und können über Ostdeutschland auf +24 bis +28 Grad ansteigen.

Wechselhaftes Juliwochenende

Am vorletzten Juliwochenende 2017 liegt Deutschland, Österreich und die Schweiz zwischen den Fronten eines Hochdruckkeils von den Azoren bis über die Alpen und einem Tiefdruckkomplex zwischen England und der Nordsee. So lässt die Intensität der Schauer und Gewitter gegenüber Donnerstag nach, allerdings ist von Freitag bis einschließlich Sonntag immer wieder mit Schauern und örtlichen Gewittern zu rechnen, deren Schwerpunkt zunächst über dem Süden und zum Sonntag über dem Norden liegen kann. Die Temperaturen gehen im Zeitraum vom 21. bis 23. Juli mit Temperaturen zwischen +20 bis +25 Grad allgemein zurück und können über dem Nordwesten mit +18 bis +23 Grad knapp darunter und über dem Osten mit bis zu +27 Grad auch knapp darüber liegen.

Zum Start in die neue Juliwoche dreht der Wind auf nördliche Richtungen

Das Tiefdrucksystem verlagert sich zum 24. Juli weiter über das südliche Skandinavien und die Ostsee, sodass in Folge daraus Deutschland auf die kühle Rückseitenströmung des Tiefdrucksystems gelangen kann. So bleibt der wechselhafte Wettercharakter von Montag bis einschließlich Mittwoch erhalten und immer wieder kann bei wechselnder bis starker Bewölkung mit Schauern und gelegentlichen Niederschlägen gerechnet werden. Der Wind frischt auf und kommt aus nordwestlichen bis westlichen Richtungen, was die Temperaturen auf +17 bis +23 Grad zurückgehen lassen kann. Ob sich der kühle Wettercharakter über den 26. Juli hinaus halten kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage Sommer 2017 und gegen 17:00 Uhr erfolgt ein weiterer Wettertrend zum Augustwetter.

Anzeige