Wetter im Juli 2017 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im Juli 2017 - Wettervorhersage vom 14.07.2017: Hitzewelle kommt - wie lange hält der Sommer diesmal?

  • M. Hoffmann

Ein Ausläufer eines Tiefdrucksystems streift am heutigen Freitag Deutschland und sorgt neben starker bis wechselnder Bewölkung für zahlreiche Schauer, welche örtlich auch mit (Gewitter) einhergehen können. Der Wind lebt böig auf und dreht auf westliche Richtungen, was die Temperaturen auf +16 bis +21 Grad und mit etwas Sonnenschein auf bis +23 Grad zurückgehen lassen kann.

Wechselhaft, windig und von Süden her wärmer

Der 15. Juli zeigt sich über Deutschland noch meist stark bewölkt, wobei etwa östlich der Linie Hamburg - München häufiger auch die Sonne zum Vorschein kommen kann. Leichte Niederschläge in Form von Schauern sind auch zu erwarten, welche ihren Schwerpunkt voraussichtlich über dem Norden und im Stau der östlichen Mittelgebirge haben können. Der Wind dreht auf westliche Richtungen und lässt die Temperaturen - wie tags zuvor - auf +16 bis +21 Grad ansteigen.

Am 16. Juli erreicht ein Hochdruckkeil Süddeutschland und sorgt dort für verbreitet sonniges Wetter und mit Werten zwischen +20 bis +25 Grad für ansteigende Temperaturen. Weiter nach Norden nimmt die Bewölkung zu und etwa nördlich der Linie Klön - Dresden sind ein paar Regentropfen bei Temperaturen von +17 bis +23 Grad nicht auszuschließen.

Wetterwechsel steht in der neuen Juliwoche bevor

Der Hochdruckkeil kann sich im Verlauf der neuen Juliwoche vom 17. bis 20. Juli über Deutschland festigen und sich kurzweilig auch zu einem autarken Hochdrucksystem weiter entwickeln. In Folge daraus dreht die Grundströmung bis einschließlich Donnerstag auf südliche bis südwestliche Richtungen, was schwül-warme, teils auch hochsommerlich heiße Luftmassen nach Deutschland führen kann.
So bleibt die Neigung zu Schauern und Gewittern hoch und das Potential für Unwetter steigt bis zum 20. Juli wieder an. Die Temperaturen können von Montag mit +17 bis +23 Grad über dem Norden und +24 bis +28 Grad über dem Süden bis zum Donnerstag auf +25 bis +30 Grad und örtlich bis +34 Grad ansteigen. Ob sich der Sommer als nachhaltig erweist, oder ob bald schon die nächste Abkühlung bevorsteht, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer weiteren Wettervorhersage Sommer 2017.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2019 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2019 +0,6 +1,1 +0,2 80 l/m² - zu nass
Februar 2019 +3,9 +3,5 +2,9 30 l/m² - zu trocken
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2019 +10,2 +2,0 +1,3 730 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Juli

  • Ab Mitte Juli läuft der Sommer zur Höchstform auf (Hochsommer)
  • Zumeist sind es auch die Tage zwischen dem 17. und 31. Juli (Hundstage)
  • Der Juli wird häufig durch die Siebenschläferregel beeinflusst (Großwetterlage ist bestimmend, welche sich bis 11. Juli eingestellt hat)
  • Statistisch gesehen: Hochdruck zwischen dem 11. und 15. Juli
  • Schlechtwetter zwischen dem 16. und 22. Juli
  • Heiße Phase zwischen dem 23. und 31. Juli

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Für unseren redaktionellen Teil suchen wir im Schwerpunkt Wetternachrichten Verstärkung! Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns