Die Schauer und Gewitter konzentrieren sich heute zunächst auf die südwestlichen Landesteile und können dort z.T. auch kräftiger ausfallen, sonst kommt bei aufgelockerter bis wechselnder Bewölkung des Öfteren die Sonne zum Vorschein und die Temperaturen steigen über dem Süden auf +27/+32 Grad und über den Gebieten etwa nördlich der Mittelgebirge auf +24/+28 Grad (Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Am späten Sonntagabend und in der Nacht auf Montag weiten sich die Schauer und Gewitter von Südwesten auch auf den Westen aus, während es über den östlichen Landesteilen weitgehend trocken bleiben kann. Tagsüber bleibt am Montag die Schauer- und Gewitteraktivität hoch und regional unterschiedlich verteilt, wobei der Schwerpunkt über den Gebieten südlich der Mittelgebirge liegen und sich zum Abend über ganz Deutschland verteilen kann - örtliches Unwetterpotential ist dabei nicht auszuschließen. Die Temperaturen steigen über dem Westen und Südwesten auf +25/+30 Grad, sonst sind verbreitet +28/+32 Grad zu erwarten. In der Nacht auf Dienstag bleibt die Gewitteraktivität hoch und konzentriert sich tagsüber im Schwerpunkt auf die östlichen Mittelgebirge und auf die Gebiete etwa südlich der Mainlinie. Die Temperaturen steigen auf verbreitet +24/+28 Grad und können über dem Osten auch +28/+33 Grad erreichen. Am Mittwoch nimmt die Schauer- und Gewittertätigkeit voraussichtlich ab, bleibt aber im regionalen Charakter erhalten und die Temperaturen steigen auf +28/+33 Grad. Am Donnerstag und Freitag zeigt sich über dem Süden und Südwesten eine weiterhin erhöhte Neigung zu Schauern und Gewittern, sonst sind - zum heutigen Stand - lediglich regionale Schauer und Gewitter zu erwarten. Die Temperaturen bleiben am Donnerstag und Freitag mit +27/+33 Grad, örtlich bis +35 Grad auf sommerlichen bis hoch sommerlichen Niveau. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Sommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!