Wetter Ostern 2018 aktueller Wettertrend vom 04.03.2018 - Häufig kühleres Wetter Anfang April

Nachdem das Wetter im Februar 2018 gegenüber seinem Mittelwert um -2,1 Grad zu kalt ausgefallen ist - und vor allem durch seine markante Hochwinterphase zum Monatsende bestach - bekommen wir in den letzten Tagen häufiger die Anfrage, ob es denn im März mit den eisigen Temperaturen weitergehen wird, oder ob sich nicht noch eine nachhaltige Milderung mit ein paar frühlingshaften Wettertagen bis Ostern (1. und 2. April) durchsetzen kann.

Anzeige

Die Temperaturen kennen zwei Richtungen

Zum aktuellen Stand sind bis zum Ende des ersten März-Drittels durchaus Tageswerte von +10 bis +15 Grad und örtlich von +17 bis +22 Grad möglich, doch von einer Nachhaltigkeit kann nicht gesprochen werden, denn nach den aktuellen Wetterprognose zum Wetter Frühling 2018 verlagert sich das Tiefdruckzentrum langsam von England in Richtung Skandinavien und führt auf seiner Rückseite wieder kühlere - Jahreszeit-typische - Luftmassen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz.
So lautet auch die Zusammenfassung des Wetters bis zum 20. März: Hochdruck- und Tiefdruckgebiete werden über Deutschland abwechselnd für Sonnenschein oder Regen bei mal milderen und mal kühleren Temperaturen sorgen können. Insgesamt ein wechselhaftes März-Wetter bei Jahreszeit-typischen Temperaturen.

Wie wird das Wetter an Ostern 2018?
Wie wird das Wetter an Ostern 2018?

Wetter Ostern 2018: Großwetterlagen verlaufen in Zyklen

Blickt man auf den Dezember und Januar zurück, so waren diese tiefdruckdominiert und gegenüber dem langjährigen Mittelwert deutlich zu warm. Der Februar brachte die Wende. Mit Hilfe einer gestörten Zirkulation (hervorgerufen von einem Major-Warming in Stratosphärenhöhe) war der Februar von Hochdrucksystemen dominiert und vor allen in den Nächten war es kalt. Am Ende hatte der Februar auch ein Niederschlagsdefizit vorzuweisen.

Für das Wetter an Ostern wird entscheidend sein, wie sich die Großwetterlage nun umstellt, denn auch das erste März-Drittel ist überwiegend hochdruckdominiert. Zwar werden die Temperaturen nun spürbar milder, doch ist es nur eine Frage der Zeit, bis das Wetter auf dem Atlantik wieder in die Gänge kommt und für einen dynamischeren Wettercharakter sorgen wird. Aktuell liegen die Wahrscheinlichkeiten für ein dynamischeres Wetter in der zweiten März-Dekade relativ hoch.

Somit erhöhen sich die Chancen auf eine erneute Wetterumstellung im Verlauf des letzten März-Drittels. Hin und wieder werden von den Wettermodellen zum 20. März die Ausbildung eines Hochdrucksystems über dem skandinavischen Raum berechnet. Sollte dies gelingen, so hätte der Frühling bis zu den Osterfeiertagen eine reelle Chance, sich durchzusetzen.

Was für Osterwetter wäre noch möglich? Neben einem Skandinavienhoch gibt es mit einem Hoch über dem östlichen Europa und der auflaufenden atlantischen Frontalzone eine wechselhafte und milde Südwestwetterlage. Und sollte die Wetterküche über dem östlichen Kanada, Grönland und Neufundland im März doch noch in Schwung kommen, so sind auch typische Westwetterlagen möglich.

Und was ist an Ostern für Wetter wahrscheinlich?

Typisch für Ende März und Anfang April sind Kaltluftausbrüche aus nördlichen Richtungen. Diese halten meist nicht lange an, können die Temperaturen aber in den empfindlich kalten Bereich absinken lassen und für Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer bis in tiefere Lagen sorgen. Ostern im Schnee?

Man darf derzeit mehr als skeptisch sein, ob sich der Frühling im März nachhaltig durchsetzen kann. Zwar korrigiert sich das Langfristmodell aktuell etwas in die wärmere Richtung, doch liegt der Temperaturmittelwert mit einer Abweichung von -2 Grad über dem Norden und bis +1 Grad über dem Süden eher in einem leicht zu kalten Bereich. Der April wird mit einer Abweichung von -0,5 bis +0,5 Grad weitgehend normal berechnet. Anders formuliert zeigt sich - zum aktuellen Stand - ein normaler Wettertrend für das Osterfest 2018. Was bedeutet normal? Schaut man sich die Statistik der letzten 10 Jahre an, so war im Zeitraum vom 1. und 2. April ein Temperaturspektrum von 0 bis +17 Grad auszumachen. Der Mittelwert lag bei rund +9 Grad und in 33 Prozent der Fälle waren die Temperaturen unter 5 Grad, in 20 Prozent der Fälle zwischen +5 bis +10 Grad und in 47 Prozent über der +10 Grad Marke.

In regelmäßigen Abständen aktualisieren wir hier unsere Wetterprognosen für das Osterwetter 2018. Ab dem 11. März dann auch in täglichen Wettervorhersagen. Die nächste Aktualisierung erfolgt am 8. März gegen 20:00 Uhr.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns