Mit einer kräftigen Südwestströmung ziehen heute teils kräftige Schauer und Gewitter über Deutschland hinweg, welche ihren Schwerpunkt entlang der Linie zwischen Mannheim und Berlin haben können (Gewitterradar | Wetterwarnungen | Warnlagenbericht). Die Temperaturen erreichen etwa nördlich der Linie Bodensee - Berlin +14/+18 Grad, während südlich davon +17/+23 Grad erreicht werden können.

Am Sonntag ist im Schwerpunkt über dem Südosten und auch über dem Nordwesten mit zeitweiligen - teils auch kräftigeren - Niederschlägen zu rechnen, während es in einem breiteren Streifen dazwischen weitgehend trocken bleiben kann. Die Temperaturen gehen weiter zurück und erreichen - je nach Sonnenscheindauer - +11/+15 Grad, bzw. +14/+18 Grad und über den östlichen Landesteilen sind auch bis +20 Grad möglich.

Am Montag, den 3. Oktober, zieht ein Niederschlagsband von Nord nach Süd und sorgt für zeitweilige Niederschläge, welche ihren Schwerpunkt über den Mittelgebirgen haben können. Über dem Westen und Südwesten kann es bei wechselnder bis starker Bewölkung hingegen weitgehend trocken bleiben. Die Temperaturen pendeln sich auf Werte zwischen +13/+17 Grad ein und können mit entsprechender Sonnenschein-, bzw. Niederschlagsdauer auch darüber oder darunter liegen.

Am Dienstag verlagern sich die weiter nachlassenden Niederschläge über die südöstlichen Regionen, sonst kommt bei wechselnder Bewölkung wieder des Öfteren die Sonne zum Vorschein. Der Wind kommt aus nordöstlichen Richtungen und lässt die Temperaturen auf +12/+17 Grad, örtlich bis auf +19 Grad ansteigen.

Am Mittwoch und Donnerstag baut sich über Deutschland ein Hochdrucksystem auf, so dass die Niederschläge kaum mehr eine Rolle spielen werden. Der Wind kommt frisch bis mäßig aus nordöstlichen bis östlichen Richtungen und lässt nach teils zäher Nebelauflösung die Temperaturen auf +11/+16 Grad ansteigen. Insbesondere in den Nächten ist ab Mittwoch örtlich leichter Bodenfrost nicht auszuschließen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst - Winter 2016/17.

Anzeige