Eine gradientenschwache Wetterlage bestimmt zunächst noch das März Wetter über Deutschland. Zum Start in die neue Woche folgt ein Wetterwechsel.

Die Märzsonne kann sich heute über dem Südwesten örtlich kurz zeigen, sonst bleibt es vielfach stark bewölkt, teils auch neblig-trüb und hin und wieder ist mit leichten Niederschlägen zu rechnen, welche am Nachmittag nachlassen und sich weiter über den Süden zurückziehen. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen, was die Temperaturen über dem Osten auf +3 bis +8 Grad und über dem Westen auf +5 bis +10 Grad und örtlich bis auf +12 Grad ansteigen lassen kann

Anzeige

Ein vorfrühlingshaft milder März-Tag

Nach Nebelauflösung kommt am 24. März häufiger die Sonne zum Vorschein und sorgt für ein Ansteigen der Temperaturen auf verbreitet +7 bis +12 Grad. Örtlich können auch die +14 Grad erreicht werden, aber zu frühlingshaft milden Werten jenseits der +14 Grad Marke wird es wohl nicht reichen. Während über dem Westen und Süden häufig die Sonne den ganzen Tag scheint, so ziehen über dem Norden und Osten immer wieder Wolkenfelder vorüber, welche den Sonnenschein eintrüben können. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen.

Leicht unbeständiger Sonntag

Die Bewölkung verdichtet sich am 25. März und bis zum Abend ist über dem Nordwesten und entlang der Alpen mit leichten Niederschlag zu rechnen. Sonst bleibt es bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken weitgehend trocken. Der Wind dreht auf nördliche Richtungen und die Temperaturen steigen nach einer teils frostigen Nacht auf +7 bis +13 Grad und örtlich bis auf +15 Grad an.

Ein Wetterwechsel steht bevor
Ein Wetterwechsel steht im März bevor

Wetterwechsel zum Start in die neue Märzwoche

Am 26. März ändert sich noch nicht viel. Bei wechselnder bis starker Bewölkung ist immer wieder mit leichtem Niederschlag zu rechnen und bei einem schwachen Wind aus nordwestlichen Richtungen steigen die Temperaturen auf +6 bis +12 Grad an.

Am 27. und 28. März zieht ein Tiefdrucksystem von der Nordsee über die Ostsee und sorgt über Deutschland für einen wechselhaften, unbeständigen und auch windigen Wettercharakter. So ist immer wieder mit Niederschlägen zu rechnen, welche örtlich auch kräftiger und länger andauernd ausfallen können. Begleitet wird der Niederschlag von einem stürmischen Wind aus westlichen Richtungen, welcher über exponierten Lagen, wie auch an den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern auch zu schweren Sturmböen führen kann. Die Temperaturen gehen bis zum Mittwoch auf +6 bis +10 Grad zurück und die Nächte bleiben meist frostfrei.

Ob sich die Tiefdruckdominanz auch über Ostern durchsetzen kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage Ostern 2018 und gegen 20:00 Uhr erfolgt heute Abend ein Update der Wetterprognose für das Wetter April 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen