Wetter März 2017 - Wettervorhersage vom 8. März
Anfangs scheint heute über dem Osten noch häufig die Sonne, sonst zieht von Westen starke Bewölkung auf und nachfolgend beginnt es zu regnen. Der Regen kommt bis zum Abend etwa bis zu einer Linie westlich von Hamburg und München voran und am späten Abend beginnt es auch über den östlichen Landesteilen zu regnen. Die Temperaturen steigen auf +4/+8 Grad und können mit längerer Sonnenscheindauer bis +10 Grad erreichen. Der Wind kommt zeitweilig böig aus südlichen Richtungen.

Am Donnerstag ist es etwa südlich der Linie Köln - Regensburg meist stark bewölkt und mit zeitweiligen Niederschlägen ist zu rechnen, welche sich nach Süden weiter intensivieren und auch länger andauernd ausfallen können. Nördlich der Linie kann bei wechselnder Bewölkung auch häufiger die Sonne zum Vorschein kommen und es bleibt - mit Ausnahme der Ostseeküste - weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen mit Dauerregen über dem Süden auf +4/+8 Grad, sonst sind +7/+12 Grad zu erwarten. Der Wind kommt schwach aus westlichen Richtungen.

Die letzten Niederschläge ziehen am Freitagvormittag nach Süden und Osten ab und nachfolgend kann die Wolkendecke mehr und mehr auflockern und die Sonne zum Vorschein kommen lassen. Die Temperaturen steigen bei einem teils böigen Wind aus nordwestlichen Richtungen auf +7/+12 Grad an.

Ein Niederschlagsband kann am Samstag über dem Norden - und dort im Schwerpunkt zwischen Hamburg und dem östlichen Mittelgebirgsraum - für zeitweilige Regenfälle sorgen, sonst bleibt es weitgehend trocken. Südlich der Mittelgebirge kann sich bei aufgelockerter Bewölkung auch des Öfteren mal die Sonne zeigen. Die Temperaturen steigen bei einem schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen weiter an und können bei Regen +5/1+0 Grad und mit längerer Sonnenscheindauer +8/+14 Grad erreichen.

Am Sonntag ist es häufig stark bewölkt und mit zeitweiligen Regenfällen ist zu rechnen. Die größten Chancen auf Sonnenschein sind über dem Norden und Nordosten gegeben. Die Temperaturen erreichen bei einem schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen Werte zwischen +8/+12 Grad.

Zum Start in die neue Woche dreht der Wind auf nordöstliche bis nördliche Richtungen und führt kühlere Luftmassen nach Deutschland. So zeigt sich der Himmel über dem Norden häufig wechselnd bewölkt, während nach Süden die Bewölkung zunehmen und dort auch mit leichten Niederschlägen gerechnet werden kann. Die Temperaturen gehen auf +6/+10 Grad zurück und die Schneefallgrenze sinkt auf 1.000-1.500 Meter ab. Ob sich die kälteren Luftmassen darüber hinaus durchsetzen können, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer weiteren Wetterprognose zum Wetter Frühling und Sommer 2017.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen