Iim Norden gibt es schon verbreitet Auflockerungen, während es im Süden noch stark bewölkt ist. Vor allem an den Alpen gibt es noch bis in den Nachmittag hinein zeitweise Niederschläge. Die Temperaturen bleiben heute mit +7/+11 Grad im frischen Bereich und in der Nacht auf Dienstag gibt es südlich der Mittelegebirge verbreitet leichten Frost zwischen 0/-2 Grad. Ab Dienstag verschwinden auch im Süden die letzten Wolken und es setzt sich wieder vermehrt Hochdruckwetter durch. Am Dienstag selbst liegen die Tageshöchstwerte noch zwischen +9/+13 Grad, steigen aber bis zum kommenden Wochenende verbreitetet auf +15/+19 Grad, örtlich auch wieder über +20 Grad. Im weiteren Verlauf sehen beide Wettermodelle größere Unsicherheiten um den 27./29. März herum, wenn das Hochdruckgebiet seinen Schwerpunkt nach Skandinavien verlagert. Gut möglich, dass Deutschland dann Ende März, Anfang April wieder wechselhaftes Wetter bekommen kann (Wahrscheinlichkeit derzeit bei rund 47%). Bis dahin aber verbreitet Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!