Wetter Juli 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wettervorhersage - Sommerlich warm mit ansteigendem Gewitterpotential

Sommerliches, aber nicht ungetrübtes Wetter
Sommerliches, aber nicht ungetrübtes Wetter

Der Sommer meldet sich zum Wochenende wieder zurück, doch von einem stabilen Charakter ist das Wetter noch weit entfernt und so spielen auch unwetterartige Schauer und Gewitter wieder eine Rolle.

Schauerwetter. Die Anzahl der sonnigen Lücken mehrt sich heute westlich der Linie von Hamburg und Ulm. Weiter nach Osten nimmt die Bewölkung zu und über dem Bayerischen Wald sind nennenswerte Schauer möglich. Sonst treten diese nur gelegentlich und in leichter Form auf. Verbreitet bleibt es trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann über dem Nordosten böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen +17 bis +23 Grad und mit einer längeren Sonnenscheindauer sind bis +20 Grad möglich.

Sommerliche Temperaturen

Die Wolken dominieren am 3. Juli (Sa.) das Himmelsbild über dem Westen von Deutschland, während sich nach Osten die Sonnenstunden mehren. Verbreitet ist mit einem trockenen Julitag zu rechnen. Erst zum späten Nachmittag ziehen über dem Westen Schauer auf, die sich in der ersten Nachthälfte bis zu einer Linie westlich von Bremen und München ausdehnen können. Insgesamt schwächt sich die Niederschlagsfront ab und viel an Regen ist nicht zu erwarten. Der Wind kommt kaum wahrnehmbar aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen mit +22 bis +26 Grad und örtlich bis +29 Grad sommerliche Werte.

Anzeige

Kräftige Schauer und Gewitter

Östlich der Linie von Hamburg und dem Bayerischen Wald sind am 4. Juli (So.) sonnige Momente möglich und es bleibt bis zum späten Nachmittag hinein trocken. Die Temperaturen erreichen mit +24 bis +28 Grad und örtlich bis +30 Grad sommerliche Werte. Weiter nach Westen nimmt die Bewölkung zu und zum Nachmittag können sich kräftige Schauer und Gewitter entladen (Gewitterprognose). Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann in der Nähe von Gewittern stark böig auffrischen. Die Temperaturen pendeln sich auf +20 bis +25 Grad ein.

Leicht unbeständiges Juliwetter

Bei einem Mix aus Sonne und Wolken kommt es am 5. Juli (Mo.) noch zu gelegentlichen Schauern, deren Schwerpunkt nördlich der Linie von Münster und Dresden liegen kann. Weiter nach Süden ist trockenes Wetter vorherrschend. Der Wind frischt böig aus westlichen Richtungen kommend auf und die Temperaturen erreichen +18 bis +24 Grad. Ganz über dem Osten sind nochmals bis +28 Grad möglich.

Anzeige

Zunehmend schwül-warm mit erhöhtem Unwetterpotential

Der 6. und 7. Juli (Di. und Mi.) beginnt meist mit Sonnenschein, bevor am Vormittag mächtige Wolken aufquellen und sich vor die Sonne schieben. Ab den Nachmittagsstunden kracht es in Form von Schauern und Gewittern ordentlich und mit einem regional erhöhtem Unwetterpotential ist zu rechnen. Die Intensität der Schauer und Gewitter nimmt zur Wochenmitte zu. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und führt schwül-warme Luftmassen nach Deutschland. In Gewitternähe frischt der Wind stark böig bis stürmisch auf. Die Temperaturen erreichen +22 bis +27 Grad und örtlich bis +30 Grad. In Schauernähe sinken die Werte auf bis +17 Grad ab.

Der Sommer macht sich bemerkbar und mit einer zunehmenden Schwüle steigt ab Sonntag das Schauer- und Gewitterrisiko erneut an. Wie sich der Sommer darüber hinaus entwickelt, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Sommer 2021.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +7,2 +0,8 -0,4 399 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Juli

Statistische Wetterwerte für Juli

  • Ab der zweiten Hälfte läuft der Sommer zur Höchstform auf (Hochsommer)
  • Zumeist sind es auch die Tage zwischen dem 17. und 31. (Hundstage)
  • Das Juliwetter wird häufig durch die Siebenschläferregel beeinflusst (Großwetterlage ist bestimmend, welche sich bis 11. eingestellt hat)
  • Statistisch gesehen: Hochdruck zwischen dem 11. und 15.
  • Schlechtwetter zwischen dem 16. und 22.
  • Heiße Phase zwischen dem 23. und 31.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns