Heute ist es über dem Süden und Norden häufig stark bewölkt und es kommt zu zeitweiligen Niederschlägen, welche entlang der Alpen und der Küste auch kräftiger ausfallen können. Über der Mitte kann bei teils wechselnder Bewölkung die Niederschlagsneigung geringer ausfallen und zeitweilig kann dort auch die Sonne zum Vorschein kommen. Die Temperaturen steigen bei einem über dem Norden starken bis mäßigen Wind aus westlichen Richtungen auf verbreitet +16/+20 Grad und können über dem Osten und Südosten auf bis +19/+23 Grad ansteigen. Am Donnerstag bleibt es über dem Norden meist stark bis wechselnd bewölkt und mit weiteren - zumeist leichten - Niederschlägen ist zu rechnen, welche sich im Stau der westlichen Mittelgebirge in Form von Schauern auch intensivieren können. Etwa südlich der Mittelgebirge kann sich bei zunehmend auflockernder Bewölkung die Sonne des Öfteren zeigen und es bleibt dort weitgehend niederschlagsfrei. Der Wind kommt über dem Norden weiterhin stark bis mäßig aus westlichen Richtungen, so dass dort die Temperaturen auf +14/+20 Grad und etwa südlich der Mittelgebirge auf +17/+21 Grad ansteigen können. Am Freitag dreht der nachlassende Wind mit zunehmenden Luftdruck auf nördliche, später auch östliche Richtungen, so dass die Wolkendecke sich von Süden her mehr und mehr auflockern kann und kaum mehr Niederschläge zu erwarten sind. Die Temperaturen bleiben mit +15/+19 Grad über dem Norden frisch, können aber mit zunehmender Sonnenscheindauer über dem Süden auf +19/+23 Grad, örtlich auf bis +25 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage August.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!