Nach örtlich zäher Nebelauflösung scheint heute häufig die Sonne, während es entlang der Küste von Nord- und Ostsee, sowie über dem Nordosten längere Zeit neblig-trüb oder hochnebelartig bewölkt bleiben kann. Niederschläge sind bei Temperaturen zwischen +0/+5 Grad keine zu erwarten.

Frost bis -5/+0 Grad ist in der Nacht auf Montag möglich, wobei es im Westen über den Ballungsgebieten mit 0/+3 Grad auch frostfrei bleiben kann. Tagsüber ändert sich gegenüber heute wenig. So kann es entlang der Küste und über dem Nordosten häufig stark bewölkt, bzw. hochnebelartig bewölkt aber weitgehend trocken bleiben, während sich etwa südlich der Linie Lübeck - Eberswalde nach Nebelauflösung häufig die Sonne zeigen kann. Die Temperaturen erreichen meist +0/+5 Grad und können über Süd- und Westdeutschland örtlich bis +7 Grad erreichen.

In der Nacht auf Dienstag sorgt wechselnde bis starke Bewölkung über dem Westen, Südwesten und Nordosten mit Tiefsttemperaturen von -1/+3 Grad für eine örtlich frostfreie Nacht, sonst sind Werte zwischen -5/0 Grad zu erwarten. Tagsüber bleibt es über dem Westen und Süden sowie dem Nordosten häufig stark bis wechselnd bewölkt, während entlang eines breiten Streifens von Bremen bis zum Bayerischen Wald häufiger die Sonne zum Vorschein kommen kann. Es bleibt bei Temperaturen zwischen +0/+5 Grad und bis +7 Grad über dem Westen und Südwesten weitgehend trocken - lediglich über dem Nordosten kann leichter Sprüh- oder Nieselregen nicht ausgeschlossen werden.

Mit +0/+4 Grad kann die Nacht auf Mittwoch über dem Westen wieder örtlich frostfrei bleiben, sonst sind erneut Tiefstwerte zwischen -5/+0 Grad zu erwarten. Tagsüber zieht am Mittwoch von Westen her stärkere Bewölkung auf - für etwas Niederschlag wird es aber zum heutigen Stand nur über dem äußersten Nordwesten und entlang der Nordseeküste reichen, sonst bleibt es verbreitet trocken und nach Osten hin nach Nebelauflösung auch sonnig. Die Temperaturen steigen mit einem auf südliche Richtungen drehenden Wind auf +3/+8 Grad über dem Westen und Süden und auf +2/+6 Grad über dem Norden und Osten.

Frostfrei kann es mit +1/+5 Grad in der Nacht auf Donnerstag über den Gebieten nördlich der Mittelgebirge bleiben, während über dem Süden die Werte auf -3/+1 Grad verbreitet für Frost sorgen können. Starke Bewölkung dominiert das Wettergeschehen am Donnerstag und zeitweilige Niederschläge sind über Norddeutschland zu erwarten, sonst bleibt es trocken. Der Wind aus südlichen Richtungen frischt über dem Norden böig auf und lässt die Temperaturen verbreitet auf +4/+9 Grad ansteigen - über dem Nordwesten sind auch örtlich bis +11 Grad möglich.

Nach frostfreier Nacht kann am Freitag nördlich der Mainlinie bei nachlassendem Wind mit zeitweiligen Niederschlägen gerechnet werden. Anders die Situation über dem Süden- dort kann es bei wechselnder bis starker Bewölkung trocken bleiben. Die Temperaturen erreichen verbreitet milde +7/+11 Grad und können mit kurzer Sonnenscheindauer auf bis +13 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Winter 2016/17.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!