Im Laufe des Tages lockert die Bewölkung von Norden her auf und die Sonne kann sich für einige Momente zeigen (Wolkenradar) und es bleibt bei Temperaturen zwischen +3/+7 Grad im Norden und +5/12 Grad im Süden trocken weitgehend trocken. Im Laufe des späten Nachmittags frischt im Nordwesten der Wind erneut auf und erreicht bis 22:00 Uhr nördlich einer Linie Saarbrücken - Dresden Windgeschwindigkeiten zwischen 40-80 km/h, nördlich der Linie Köln - Hamburg 60-90 km/h und an den Küsten und in exponierten lagen bis 100 km/h. Der Höhepunkt des Sturms wird am 24. Dezember zwischen 03:00 Uhr - 08:00 Uhr erwartet, dabei können die stürmischen Böen bis etwa einer Linie Saarbrücken - Usedom vorankommen, im Nordwesten ist mit schweren Sturm, örtlich auch mit orkanartigen Böen bis 110 km/h zu rechnen. Es wird empfohlen im Tagesverlauf die aktuellen Unwetterwarnungen zu beachten. Am 24. Dezember regnet es im Nordwesten zeitweise, dabei bleibt der Wind mit 40-80 km/h nördlich der Linie Saarbrücken - Dresden stark bis mäßig, in exponierten Lagen auch stürmisch. Südlich der Linie kann der Wind zeitweise "ruppig" werden, Sturm bleibt dort aber unwahrscheinlich. Die Temperaturen steigen auf verbreitet +4/+9 Grad, mit etwas Sonnenschein und unter "günstigen" Bedingungen können auch bis +13 Grad erreicht werden. Das Niederschlagsband erreicht bis 18:00 Uhr eine Linie Saarbrücken - Usedom, südlich dieser Linie bleibt es am 24. Dezember weitgehend trocken. Am ersten Weihnachtsfeiertag regnet es zunächst in der Westhälfte kräftiger, im weiteren Verlauf konzentriert sich der Niederschlag auf die Südhälfte und dort im Schwerpunkt auf Baden-Württemberg. Mit jeden Kilometer nach Osten und Norden wird das Wetter zunehmend trockener und Auflockerungen mit etwas Sonnenschein sind bei Temperaturen zwischen +3/+8 Grad, mit Föhn und etwas Sonnenschein auch bis +11 Grad nicht auszuschließen. Der Wind kommt zunächst noch stark bis mäßig aus südwestlichen Richtungen, lässt aber im Tagesverlauf nach und spielt kaum mehr eine Rolle. Am zweiten Weihnachtsfeiertag gibt es insbesondere im Südosten und Osten noch zeitweise Niederschläge, sonst bleibt es bei gelegentlichen Schauern, die oberhalb etwa 800 Meter, an den Alpen auch ab 600 Meter in Schnee übergehen können. Zwischendurch kann es hin und wieder längere Auflockerungen geben, so dass Sonnenschein bei Temperaturen zwischen +1/+7 Grad am zweiten Weihnachtsfeiertag nicht auszuschließen ist. Die Niederschlagssummen liegen vom 23./26. Dezember westlich der Linie Hamburg - Bodensee zwischen 10-20 l/m², in Staulagen auch bis 27 l/m², während östlich der Linie mit 2-12 l/m² weniger Niederschlag erwartet wird. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Dezember.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen