Wetter Oktober 2019 aktuelle Wetterprognose vom 19.10.2019 - Viel Regen über dem Westen

Über dem Südwesten und Westen kommt in den kommenden 48 Stunden einiges an Niederschlag zusammen.

Föhnige Aufheiterungen sind heute entlang des Alpenrandes möglich. Weiter nach Norden nimmt die Bewölkung zu und Sonnenschein ist nicht zu erwarten. Dafür regnet es ab und zu. Mancherorts auch kräftiger und länger andauernd, was voraussichtlich über dem Südwesten der Fall sein wird. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +11 bis +16 Grad und können entlang der Alpen auf bis +18 Grad ansteigen.

Das Wetter im Oktober 2019 fällt zu nass aus
Das Wetter im Oktober 2019 fällt zu nass aus

Der Oktober zeigt sich über dem Nordwesten regnerisch

Ein Tiefdruckgebiet schleift am 20. Oktober (So.) über Deutschland hinweg. Im Schwerpunkt etwa nördlich der Linie von Köln und Hamburg ist mit länger andauerndem und ergiebigen Niederschlag zu rechnen. Weiter nach Süden lockert die Bewölkung auf und es bleibt trocken - ab und an kommt sogar die Sonne zum Vorschein. Der Wind kommt schwach aus überwiegend südöstlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen verbreitet +16 bis +21 Grad und örtlich sind bis +23 Grad möglich. Kühler bleibt es mit +10 bis +15 Grad über dem Nordwesten.

Anzeige

Leicht unbeständiges Oktober-Wetter

Ein schwaches Tief und ein sich über Deutschland ausdehnendes Hochdrucksystem teilen sich am 21. Oktober (Mo.) die Vorherrschaft über das Wettergeschehen. Bei starker bis wechselnder Bewölkung kommt es zu einem Wechselspiel aus Sonnenschein und gelegentlichen Schauern, wobei die sonnigen Anteile über dem Osten und die Schauer über dem Westen häufiger anzutreffen sind. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen über dem Westen +10 bis +15 Grad und örtlich bis +17 Grad, während es über dem Osten bis +23 Grad warm werden kann.

Ruhiges Herbst-Wetter

Im gesamten Zeitraum vom 22. bis 23. Oktober (Di., Mi. und Do.) bleibt es bei wechselnder Bewölkung weitgehend trocken und immer wieder kommt die Sonne zum Vorschein. Ein paar Schauer aber sind über dem Nordwesten und Norden letztlich doch nicht auszuschließen. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen pendeln sich auf warme +15 bis +20 Grad ein.

Auf den Punkt gebracht

Ein Tief tropft in den kommenden Stunden über Frankreich nach Süden ab und beeinflusst mit seinen Ausläufern überwiegend den Westen von Deutschland. Bis Sonntag kann es immer wieder zu Niederschlägen unterschiedlichster Intensität und Dauer kommen. Zum Start in die neue Woche lässt die Niederschlagstätigkeit nach und häufiger kommt die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen liegen meist im Bereich von +14 bis +18 Grad und können mit Föhnunterstützung und Sonnenschein phasenweise auf bis +23 Grad ansteigen, während bei Dauerregen kaum mehr als +10 Grad zu erwarten sind.

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst und Winter 2019/2020.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für Oktober

  • Zum Beginn häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Zähe Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind ab der zweiten Monatshälfte wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich
  • Im Monatsverlauf nimmt die Sonnenscheindauer um 2 Stunden ab.
  • Die Uhrzeit wird am 31. Oktober auf die Normalzeit zurückgestellt

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns