Über den Gebieten etwa südlich der Mainlinie ist heute mit Niederschlägen zu rechnen, welche örtlich kräftiger und länger andauernd ausfallen können (Regenradar), während es nördlich der Mainlinie bei wechselnder, vielfach auch aufgelockerter Bewölkung sonnig und trocken bleiben kann. Die Temperaturen steigen über dem Süden zumeist auf Werte zwischen +10/+15 Grad und können im Norden +16/+19 Grad und über dem Osten auch bis +21 Grad erreichen. Am Montag scheint bei wechselnder Bewölkung zunächst noch die Sonne, bevor bereits zu den Vormittagsstunden die Bewölkung von Südwesten erneut zunehmen und am späten Nachmittag teils kräftige Niederschläge nach Deutschland führen kann. Die Temperaturen erreichen - je nach Bewölkungszustand, bzw. Sonnenscheindauer - Werte zwischen +13/+16 Grad, bzw. +15/+19 Grad. In der Nacht auf Dienstag können sich die Niederschläge etwa bis zu einer Linie Köln - Dresden ausweiten und im weiteren Tagesverlauf den Nordosten erreichen. Nachfolgend kommt es wiederholt zu Schauern von unterschiedlichster Intensität und Dauer, welche ihren Schwerpunkt voraussichtlich über den südlichen Landesteilen haben können. Die Temperaturen können am Dienstag über dem Süden auf +17/+22 Grad und über dem Norden auf +13/+17 Grad ansteigen. Betrachtet man die simulierte Niederschlagsprognose bis einschließlich Dienstag, so erkennt man den Schwerpunkt der Niederschläge mit 10-30 l/m² etwa südlich der Mainlinie, wobei unter "günstigen" Bedingungen auch bis 40-60 l/m² niedergehen können, während nördlich davon mit 0,5-7 l/m² deutlich weniger Niederschläge simuliert werden. Von Mittwoch bis Freitag kommt es immer wieder zu gelegentlichen Niederschlägen, welche in ihrer Anzahl und auch Intensität weiter nachlassen können. Der Wind dreht von südliche auf nördliche Richtungen und führt kühlere Luftmassen nach Deutschland, so dass die Temperaturen von Mittwoch mit +14/+18 Grad bis zum Freitag auf +10/+15 Grad zurück gehen können. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Herbst Winter 2015/16.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!