Wetter Mai 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Mai 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 23.04.2019 - Viel Niederschlag Anfang Mai

  • M. Hoffmann

Ein Wetterumschwung steht im Verlauf der Woche bevor und lässt mit einer kräftigen Schauer- und Gewitterneigung die Temperaturen zum Wochenende spürbar zurückgehen. Wirkt sich der Wetterumschwung nachhaltig auf den Mai aus?

Das Mai-Wetter wird unbeständiger
Das Mai-Wetter wird unbeständiger

Unwetterartige Schauer und Gewitter sind im Verlauf der Woche zu erwarten und enden zum Wochenende in einem markanten Temperaturrückgang. Zuvor können die Temperaturen mit einer warmen Vorderseitenanströmung auf +20 bis +25 Grad und örtlich bis auf +27 Grad ansteigen, bevor diese bis zum Sonntag auf +8 bis +13 Grad zurückgehen können. Der Wind lebt auf und dreht von östliche auf westliche Richtungen. Der ruhige Wettercharakter wird von einer dynamischen Wetterentwicklung abgelöst. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage zum Wetter April 2019.

Der Einfluss der atlantischen Frontalzone nimmt zu

Der Grund für den Wetterumschwung ist schnell ausgemacht. Das Skandinavienhoch verlagert sich weiter nach Norden und dehnt sich weiter in Richtung Grönland aus. Am südlichen Gradienten haben die Tiefdrucksysteme der atlantischen Frontalzone die Möglichkeit, das Hoch zu unterwandern und sich bis zum 26. April zwischen Island und England zu positionieren. Im Zeitraum vom 27. bis 30. April dehnt sich die atlantische Frontalzone weiter nach Mitteleuropa aus und beeinflusst zunehmend das Wetter über Deutschland, Österreich und der Schweiz. Entsprechend hoch ist die Niederschlagsneigung zu bewerten und die Temperaturen pendeln sich in einem Bereich von +10 bis +15 Grad ein.

Der Tiefdruckeinfluss nimmt Anfang Mai zu
Berechnung Großwetterlage nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Der Tiefdruckeinfluss nimmt Anfang Mai zu © www.meteociel.fr

Wetterprognose nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Der nachhaltige Wetterumschwung

Nach der aktuellen Wetterprognose des amerikanischen Vorhersage-Modell bleibt die Tiefdruckdominanz im Zeitraum vom 1. bis 8. Mai in einem Bereich von Skandinavien und Mitteleuropa erhalten. Die Grundströmung ist überwiegend westlich bis nördlich ausgeprägt, was den Frühling vorerst einmal eine Pause machen lässt. Man könnte auch von den vorgezogenen Eisheiligen sprechen.

Für den Mai zu kühl

Simuliert werden am 1. Mai Tageshöchstwerte von +11 bis +16 Grad und am 8. Mai von +6 bis +12 Grad. Das Temperaturniveau sinkt im Verlauf der ersten Mai-Dekade im Vergleich zum langjährigen Mittelwert in einen etwas zu kühlen Bereich ab.

Einiges an Niederschlag

Bedingt durch die Tiefdruckdominanz ist mit einer wiederholten Niederschlagsaktivität zu rechnen, welche phasenweise länger andauernd und ergiebiger ausfallen kann. Trockene und sonnige Abschnitte sind bis zum 8. Mai eher von kurzer Dauer.

Ein meridional verlaufendes Strömungsmuster sorgt in der ersten Mai-Dekade für einen regnerischen und kühlen Wettercharakter
Berechnung Großwetterlage nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Ein meridional verlaufendes Strömungsmuster sorgt in der ersten Mai-Dekade für einen regnerischen und kühlen Wettercharakter © www.meteociel.fr

Wettervorhersage nach dem europäischen Vorhersage-Modell: Tiefdruckdominiertes Mai-Wetter

Die Wetterprognosen des europäischen Vorhersage-Modells haben sich gegenüber den letzten Tagen nur wenig verändert. Die Tiefdruckaktivität verlagert sich Anfang Mai mehr in Richtung Mitteleuropa. Mit einer westlichen bis nordwestlichen Grundströmung ist mit zeitweiligen - örtlich auch länger andauernden - Niederschlägen zu rechnen.

Anders wie nach der Wettervorhersage des amerikanischen Vorhersage-Modell verläuft der Wetterwechsel in einem gradientenschwachen Umfeld, was den Temperaturen Zeit lässt, sich entsprechend zu erwärmen. Simuliert werden bspw. für den 1. Mai Tageshöchstwerte von +14 bis +18 Grad in einem für die Jahreszeit-typischen Bereich.

Tiefdruckdominanz Anfang Mai in einem gradientenschwachen Wetterumfeld
Berechnung Großwetterlage nach europäischen Vorhersage-Modell: Tiefdruckdominanz Anfang Mai in einem gradientenschwachen Wetterumfeld © www.meteociel.fr

Kühles und unbeständiges Mai-Wetter

Der Wettertrend für die erste Mai-Dekade festigt sich in den letzten Tagen, was die Eintreffwahrscheinlichkeit zunehmend erhöht. Gestützt wird dieser Wetterumschwung mehrheitlich von den Kontrollläufen. Doch gehören die Wetterprognosen des amerikanischen Vorhersage-Modell erneut zu den kälteren Varianten und werden mit einer weitgehend neutralen (normalen) Temperaturentwicklung nicht gestützt.

Anzeige

Das Temperaturspektrum liegt am 1. Mai zwischen +7 bis +22 Grad (Mittelwert: +14 bis +15 Grad) und am 8. Mai zwischen +6 bis +23 Grad (Mittelwert: +12 bis +14 Grad).

Ansteigende Niederschlagsaktivität

Auch dieser Trend wird heute erneut bestätigt. Im gesamten Zeitraum vom 24./25. April bis 8. Mai ist mit einer erhöhten Niederschlagswahrscheinlichkeit zu rechnen. Simuliert werden bspw. vom amerikanischen Vorhersage-Modell Niederschlagssummen von 20 bis 40 l/m² und örtlich von 40 bis 80 l/m². In Staulagen und entlang der Alpen können zwischen 80 bis 150 l/m² niedergehen. Die Natur wird es nach dem bislang deutlich zu trockenen April dankend aufnehmen.

Diagramm Temperaturen Mai 2019 vom 23.04.2019
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe Mai 2019 von zu kalt, normal, zu warm

Wetterprognose des Langfristmodells

  • Sollten die Tiefdrucksysteme Anfang Mai tatsächlich ihre Position über Mitteleuropa festigen können, so kommt zunehmend das Ausgleichsverhalten ins Spiel. Anders formuliert wäre bis Mitte April mit einem abwechslungsreichen Wettercharakter zu rechnen. Das Langfristmodell stütz diese Entwicklung und berechnet den Mai 2019 mit einer Abweichung der Temperaturen von +0,5 bis +1 Grad etwas zu warm. Die Niederschlagsprognose ist unauffällig und über dem Süden im Trend etwas zu trocken.

Auf den Punkt gebracht

Möchte man die Wetterprognose des Langfristmodells interpretieren, so ist das Mai-Wetter zweigeteilt. Eine unbeständige und kühlere erste Mai-Hälfte, gefolgt von einer wärmeren und trockeneren zweiten Hälfte. Nach der aktuellen Wettervorhersage der Wettermodelle gilt ein nachhaltiger Wetterumschwung als sehr wahrscheinlich und könnte weite Teile der ersten Mai-Dekade beeinflussen.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +8,81 +2,45 +1,71 367 l/m² - zu trocken

Wetterfakten im Mai

Statistische Wetterwerte für Mai

  • Das Wetter ist bekannt dafür, dass es wechselhaft ist und mit zunehmend warmen Temperaturen für Wachstumswetter sorgen kann.
  • Ruhiges Wetter zum Beginn des Monats
  • Sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter im Zeitraum zwischen dem 8. und 18. Mai (Eisheilige)
  • Warmes Hochdruckwetter zumeist zwischen dem 18. und 28. Mai
  • Erste Sommertage sind in der letzten Dekade häufiger

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns