Wetter März 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter März 2020 aktuelle Wettervorhersage vom 28.02.2020 - Ein unbeständiger Start in den Frühling

Stürmisch zeigt sich der Start in den März, doch nachfolgend verlieren die Tiefdrucksysteme an Dynamik, bleiben aber für das Wetter über Deutschland wetterbestimmend.

Im März beruhigt sich das Wetter nur langsam
Im März beruhigt sich das Wetter nur langsam

Der Freitag verläuft ruhig. Der Grund ist ein Hochdrucksystem über Baden-Württemberg und Bayern, was über den östlichen und südlichen Landesteilen häufiger die Sonne zum Vorschein kommen lässt. Etwa östlich der Linie von Rostock und München sind lokale Schauer zu erwarten, die im Tagesverlauf in Regen übergehen können. Am Nachmittag verdichtet sich über dem Westen die Bewölkung und zum Abend setzt Niederschlag ein, der sich in der Nacht auf den Osten ausdehnen kann. Der Wind frischt über dem Norden stark bis mäßig und über den Küsten von Nord- und Ostsee auch stürmisch aus südlichen Richtungen kommend auf. Die Temperaturen erreichen südlich der Linie von Köln und Dresden +1 bis +5 Grad und nördlich davon bis +8 Grad.

 

Anzeige

Stürmisches Wetter

Der Wind intensiviert sich am Samstag weiter und kann über Teile von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zu stürmisches und örtlich auch schweren Sturmböen führen. Weiter nach Süden schwächt sich der Wind ab. Bei starker Bewölkung ist mit zeitweiligen Niederschlägen zu rechnen, die sich zum Nachmittag über dem Westen intensivieren und noch in der ersten Nachthälfte den Osten erreichen können. Der Wind führt sehr milde Luftmassen nach Deutschland, was die Tageswerte mit +9 bis +13 Grad und örtlich bis +17 Grad in den frühlingshaft milden Bereich ansteigen lassen kann.

Windiges Schauerwetter Anfang März

Am 1. März (So.) weht der Wind über der Nordhälfte weiterhin kräftig aus südwestlichen Richtungen und kann über den Küstenregionen zu stürmischen Windböen führen. Bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken kommt es immer wieder zu Schauern unterschiedlichster Intensität, die örtlich mit Gewittern einhergehen können. Die Temperaturen gehen mit +5 bis +10 Grad etwas zurück.

Unbeständiges Wetter

Mit weiteren Schauern ist am 2. März (Mo.) zu rechnen, die über dem Norden kräftiger ausfallen können. Zwischendurch sind auch ein paar sonnige Momente möglich, doch überwiegt meist die starke Bewölkung. Der Wind frischt in Schauernähe stark böig auf, bleibt sonst aber schwach strukturiert. Die Temperaturen erreichen +4 bis +8 Grad und örtlich bis +11 Grad.

Anzeige

Der März bleibt unbeständig

Im Zeitraum vom 3. und 4. März (Di.) ziehen weitere Tiefdruckausläufer über Deutschland hinweg. Bei starker bis wechselnder Bewölkung kommt es immer wieder zu Schauern und trockenen und sonnigen Phasen. Der Wind bleibt schwach strukturiert und kann in Schauernähe stark böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen +4 bis +8 Grad und mit einer entsprechenden Intensität der Schauer sind Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer bis auf tiefere Lagen herab möglich.

Auf den Punkt gebracht: Langsame Wetterberuhigung

Der Wind wird am Samstag - und zum Teil auch noch am Sonntag - über manchen Regionen zum Problem werden und diverse Warnkriterien auslösen können, doch die Unwetterserie ist vorerst einmal bis zum 4. März als beendet zu erklären. Was bleibt, ist die hohe Tiefdruck- und die damit einhergehende Niederschlagsaktivität. Erreichen die Temperaturen am Samstag kurzzeitig frühlingshaft milde Werte von bis zu +17 Grad, so kühlt es nachfolgend wieder ab und die Temperaturen pendeln sich mit +4 bis +8 Grad auf den Jahreszeit-typischen Bereich ein. In den Nächten ist bei Aufklaren mit Frost zu rechnen.

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Frühling und Sommer .

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten März

Statistische Wetterwerte für März

Das Wetter im März befindet sich häufig in der Übergangsphase von kalt zu mild. Entsprechend verhält sich das Wetter - teils auch schon turbulent.

  • Die erste März-Hälfte meist noch kalt mit Neigung zum März-Winter
  • Frühlingshafte Temperaturen meist zwischen dem 17.-25. März
  • Vom 25. März an oftmals erneuter Kaltlufteinbruch mit Schnee- oder Graupelschauer (Ostern im Schnee)
  • Erhöhte Wahrscheinlichkeit zu skandinavischen Hochdruckgebieten zwischen dem 10.-23. März

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns