Hohe Wolkenfelder trüben den Sonnenschein heute im Tagesverlauf über dem Norden etwas ein, während über dem Süden den ganzen Tag über die Sonne von einem fast wolkenlosem Himmel scheinen kann. Bei einem schwachen Wind aus südwestlichen Richtungen steigen die Temperaturen über dem Nordosten auf +8/+12 Grad und können über dem Südwesten +14/+18 Grad, örtlich auch bis +20 Grad erreichen.

Viele Wolken und etwas Niederschlag am Freitag

Bereits in der Nacht auf den 17. März verdichten sich von Nordwesten her die Wolken sorgen nachfolgend für etwas Niederschlag, welcher bis zum Nachmittag die Mittelgebirge und zum späteren Nachmittag die Alpen erreicht haben kann. Bevor der Niederschlag den Süden erreicht, ist noch mit Sonnenschein zu rechnen, was die Temperaturen dort auf +10/+15 Grad ansteigen lassen kann. Der auffrischende Wind dreht im Tagesverlauf auf nördliche Richtungen und führt kühlere Luftmassen nach Deutschland, so dass die Temperaturen über dem Norden auf +7/+12 Grad zurückgehen können. Der Wind frischt zum späten Nachmittag weiter auf und kann über der nordwestdeutschen Küste auch für stürmische Windböen sorgen.

Bild des Tages: aufziehende Wolken kündigen den Wetterwechsel an

Ein regnerisches Wochenende zu erwarten


Regnerischer und windiger Samstag

Bei wechselnder Bewölkung kann am 18. März über dem Nordosten, etwa östlich der Linie Hamburg - Berlin, des Öfteren die Sonne zum Vorschein kommen und es bleibt dort weitgehend trocken. Anders ist die Wetterentwicklung westlich der Linie. Bei starker Bewölkung ist mit länger andauernden und teils kräftigen Niederschlägen zu rechnen. Der Wind bleibt stark bis mäßig und kommt aus westlichen Richtungen. Über exponierten Lagen und entlang der Küste von Nord- und Ostsee sind auch stürmische Windböen nicht auszuschließen. Die Temperaturen gehen mit +4/+8 Grad noch etwas weiter zurück und können über dem Westen auf +8/+12 Grad ansteigen.

Unbeständig und windig auch am Sonntag

Wenig Veränderungen beim Wetter auch am 19. März. Der Wind bleibt stark bis mäßig und treibt immer wieder Niederschlagsfelder von West nach Ost, wobei der Schwerpunkt der Niederschläge sich am Nachmittag auf die östlichen Landesteile konzentrieren kann, während über dem Westen die Sonne für kurze Momente zum Vorschein kommen kann. Die Temperaturen erreichen meist Werte zwischen +8/+12 Grad und können örtlich auf bis +14 Grad ansteigen.

Zweigeteiltes Wetter zum Start in die neue Woche

Am 20. und 21. März ist etwa nördlich der Mittelgebirge häufig mit starker Bewölkung zu rechnen, welche nach Süden zunehmend auflockern und dort die Sonne zum Vorschein bringen kann. So ist über dem Süden mit trockenem Wetter zu rechnen, während der Wettercharakter über dem Norden unbeständig bleiben kann. Je nach Sonnenscheindauer können die Temperaturen über dem Süden auf +10/+16 Grad und über dem Norden auf +8/+13 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Frühling und Sommer 2017.

Anzeige