Sarke Bewölkung zieht heute im Tagesverlauf von Nord nach Süd und sorgt vor allem über dem Mitte - entlang der Mittelgebirge für zeitweiligen, meist leichten Niederschlag, welcher zum Nachmittag nachlassen und aufhören kann (Regenradar). Die Temperaturen erreichen mit entsprechender Sonnenscheindauer über dem Westen und Südwesten Werte zwischen +13/+16 Grad, sonst sind +9/+13 Grad zu erwarten. Der Wind kommt über dem Norden in Böen frisch, sonst schwach bis mäßig aus nordwestlichen Richtungen.

Sonniger und warmer Donnerstag

Am 16. März lösen sich mit Hilfe eines Zwischenhochs die Wolkenfelder rasch auf und verbreitet kommt die Sonne zum Vorschein, welche am Nachmittag über dem Norden und Westen von hohen Wolkenfeldern etwas eingetrübt werden kann. Mit einem schwachen Wind aus westlichen bis südlichen Richtungen steigen die Temperaturen über dem Westen und Südwesten auf frühlingshaft milde +12/+17 Grad (örtlich bis +20 Grad) und etwa östlich der Linie Hamburg - München können +10/+15 Grad erwartet werden.

Wetterwechsel am Freitag

Bereits in den Nacht auf den 17. März nimmt die Bewölkung von Nordwesten her rasch zu und bereits zu den frühen Morgenstunden kann über dem Nordwesten Regen einsetzen, welcher bis zum Nachmittag schon eine Linie zwischen Stuttgart und Berlin und zum Abend den äußersten Südosten erreicht haben kann. Der Wind frischt auf und kommt böig aus westlichen Richtungen. Je nach Sonnenscheindauer können die Temperaturen über Süddeutschland nochmals auf +12/+17 Grad ansteigen, während es etwa nördlich der Mittelgebirge mit +7/+12 Grad kühler werden kann.

Bild des Tages: der Wetterwechsel steht noch im zweiten März-Drittel bevor

Sonne und Wolken im März - der Wetterwechsel kündigt sich an


Der Samstag - ein Tag um es sich Zuhause gemütlich zu machen

Ein Tiefdruckkomplex erreicht am 18. März Deutschland und sorgt bei starker Bewölkung für zeitweiligen Niederschlag, welcher etwa südlich der Linie Bremen - Dresden stärker und auch länger andauernd ausfallen kann, während nördlich der Linie zeitweilig die Sonne zum Vorschein und es dort weitgehend trocken bleiben kann. Der Wind frischt weiter auf und kommt stark bis mäßig aus westlichen Richtungen - über exponierten Lagen ist auch mit stürmischen Windböen zu rechnen. Mit +6/+10 Grad, örtlich bis +12 Grad gehen die Temperaturen gegenüber den Vortagen spürbar zurück.

Der Sonntag - windig und regnerisch

Gegenüber Samstag zeigt sich der 19. März nur wenig verändert. So ist es in ganz Deutschland meist stark bewölkt und mit zeitweiligen Niederschlägen ist zu rechnen, welche über dem Süden und Norden auch kräftiger ausfallen können. Der Wind kommt weiterhin stark bis mäßig aus westlichen Richtungen und kann über exponierten Lagen in Böen auch stürmisch sein und die Temperaturen pendeln sich auf +7/+12 Grad ein.

Wechselhafter Montag

Am 20. März ist bei starker bis wechselnder Bewölkung mit zeitweiligen Niederschlägen, meist in Form von Schauern zu rechnen, welche ihren Schwerpunkt etwa nördlich der Linie Köln - Dresden haben können. Der Wind aus westlichen Richtungen schwächt sich etwas ab, bliebt in Böen aber stark bis mäßig. Die Temperaturen bleiben mit +7/+12 Grad gegenüber dem Sonntag nahezu unverändert. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Frühling und Sommer 2017.

Anzeige