Der Himmel ist heute meist stark und über dem Süden noch teils wechselnd bewölkt und es bleibt weitgehend trocken, wobei über dem Norden und Osten der eine oder andere Regentropfen niedergehen kann. Der auffrischende Wind dreht im Tagesverlauf auf westliche Richtungen und die Temperaturen erreichen Werte, welche im Bereich zwischen +10/+15 Grad liegen können.

Am Mittwoch über der Mitte etwas Regen möglich

Stark bewölkt zeigt sich der Himmel auch am Mittwoch. Ein schwaches Niederschlagsband zieht von den frühen Morgenstunden bis zum Nachmittag in Richtung der Mittelgebirge und kann dort für etwas Niederschlag sorgen - viel ist aber nicht zu erwarten. Nach Süden kann die Bewölkung gelegentlich auflockern und die Sonne zeitweilig zum Vorschein kommen lassen. Über dem Norden und Osten steigen die Temperaturen auf +8/+13 Grad und über dem Süden und Westen sind bis +10/+15 Grad möglich.

Sonnenschein am Donnerstag

Viel Sonnenschein ist mit Hilfe eines Hochdrucksystems am Donnerstag über Baden-Württemberg und Bayern zu erwarten. Etwa nördlich der Linie Köln - Dresden kann die Bewölkung zunehmen und den Sonnenschein eintrüben, es bleibt aber weitgehend trocken. Der Wind dreht auf südliche Richtungen und führt mit Werten zwischen +10/+15 Grad mildere Luftmassen nach Deutschland über die Alpen, örtlich können auch bis +17 Grad erreicht werden.

Bild des Tages: Die ersten Frühlingstage im März sind nur von kurzer Dauer

Imposante Wolkenformationen im März


Starke Bewölkung und etwas Niederschlag am Freitag

Am Freitag erreicht ein Tiefdruckausläufer Deutschland und sorgt von Nordwest nach Südost für den Aufzug starker Bewölkung mit nachfolgenden Niederschlag. Der Regen kann bis zu den Nachmittagsstunden etwa eine Linie nördlich von Stuttgart - Berlin und bis zum Abend die Alpen erreichen. Die Temperaturen steigen etwa nördlich der Linie Frankfurt a. M. - Dresden auf +8/+12 Grad und können südlich davon frühlingshaft milde +12/+16 Grad erreichen. Der Wind frischt zum Nachmittag auf und dreht von südwestliche auf westliche Richtungen. Erste kräftige bis stürmische Windböen wären über dem Nordwesten am Abend zu erwarten.

Windiges und unbeständiges Wetter am Samstag

Ein atlantischer Tiefdruckausläufer erreicht am Samstag Deutschland und überquert mit seinem Niederschlagsfeld Deutschland von Nord nach Süd. So ist den ganzen Samstag über mit gelegentlichen - teils kräftigen und länger andauernden - Niederschlägen zu rechnen und mit einem kräftigen - in Böen auch stürmischen Wind - gehen die Temperaturen auf +7/+12 Grad zurück.

Am Sonntag regnerisch und windig

Ganz ähnliches Wetter wie tags zuvor ist auch am Sonntag zu erwarten. Deutschland liegt inmitten des Einflussbereiches des atlantischen Tiefdrucksystems, so dass tagsüber immer wieder mit teils kräftigen und länger andauernden Niederschlägen gerechnet werden kann. Der Wind kommt stark bis mäßig aus westlichen Richtungen und kann über exponierten Lagen in Böen auch Sturmstärke erreichen. Die Temperaturen erreichen mäßig milde +7/+12 Grad. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Frühling und Sommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!