In dieser Woche gibt es überwiegend Hochdruck mit Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen, als ob sich das Wetter an den heutigen kalendarischen Frühlingsanfang halten würde. Wie auf dem Wolkenradar sehr schön zu erkennen ist, scheint in Deutschland derzeitig verbreitet die Sonne - nur im Norden gibt es noch starke Bewölkung mit leichten Niederschlägen im Nordosten. Erst am Mittwoch Nachmittag wird sich die Bewölkung im Nordosten auflösen und die Sonne wird dort zum Vorschein kommen. Vom heutigen Dienstag steigen die Temperaturen von +10/+13 Grad bis zum Samstag auf +15/+19 Grad, örtlich auch wieder über +20 Grad. Am Sonntag könnte ein kleinräumiges Tiefdrucksystem Deutschland von Nord nach Süd überqueren, dann auch mit etwas kühleren Temperaturen zwischen +10/+14 Grad, wobei das für die Jahreszeit noch immer deutlich zu warm ist. In der neuen Woche setzt sich zum heutigen Stand wieder Hochdruck durch, wobei sich die Wettermodelle in ihrer Simulation noch nicht einig sind. Das europäische Wettermodell bevorzugt ab dem 26. März eine nasskalte, wechselhafte Phase, während das amerikanische Wettermodell bei einer stabilen Hochdruckwetterlage bis Anfang April bleibt. Schaut man auf den Wettertrend der Kontrollläufe so ist eine höhere Wahrscheinlichkeit für die Hochdrucklösung erkennbar.

Unterstützen Sie uns, teilen Sie uns!

Anzeige