Wetter Juni 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wettervorhersage Juni 2020 - Zum Wochenende ansteigendes Temperaturniveau und Unwetterpotential

Die Neigung zu unwetterartigen Wetterereignissen steigt zum kommenden Juni-Wochenende an
Die Neigung zu unwetterartigen Wetterereignissen steigt zum kommenden Juni-Wochenende an

Der Juni bleibt unbeständig und die Neigung zu unwetterartigen Schauern und Gewittern nimmt zum Wochenende hin zu - ebenso wie ein sommerlich warmer Temperaturtrend.

Südlich der Linie von Köln und Dresden zeigt sich die Sonne heute nur sehr selten und im Schwerpunkt über Baden-Württemberg und Bayern kommt es immer wieder zu Schauern, die mancherorts auch länger andauernd ausfallen können, was voraussichtlich entlang eines Streifens von Stuttgart und Regensburg der Fall sein kann. Weiter nach Norden lockert der Himmel auf und verbreitet scheint die Sonne, wobei ein gelegentlicher Schauer nicht ausgeschlossen werden kann. Die Temperaturen erreichen bei schwachen Windbewegungen +17 bis +23 Grad und mit einer längeren Sonnenscheindauer wären bis +25 Grad möglich, während über dem Süden mit dem Regen kaum mehr als +12 bis +17 Grad zu erwarten sind.

Regnerisches Juni-Wetter

Der Himmel zieht sich am 10. Juni (Mi.) über ganz Deutschland zu und südlich der Linie von Bremen und Dresden ist mit wiederholten Schauer und örtlichen Gewittern zu rechnen, deren Intensität über dem östlichen Mittelgebirgsrand und entlang der Alpen zunehmen kann. Der Wind kommt schwach aus nördlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen über dem Norden +16 bis +22 Grad und über dem Süden +14 bis +18 Grad. Mit Regen kann es kühler bleiben.

Von Süden sonniger

Mit starker Bewölkung ist am 11. Juni (Do.) etwa östlich der Linie von Bremen und Dresden vorlieb zu nehmen, während weiter nach Westen die sonnigen Lücken zunehmen. Mit Schauern und örtlichen Gewittern aber ist über ganz Deutschland zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus östlichen bis nördlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +17 bis +23 Grad.

Anzeige

Der Juni wird sommerlich

Schlagartig nimmt die Bewölkung am 12. Juni (Fr.) über Deutschland ab und verbreitet scheint die Sonne, was über dem Baden-Württemberg und Bayern den ganzen Tag von einem nahezu wolkenlosen Himmel der Fall sein kann. Mit Schauern und örtlichen Gewittern ist nur ganz vereinzelt zu rechnen, verbreitet bleibt es trocken. Der Wind dreht auf östliche Richtungen und lässt die Temperaturen auf +24 bis +28 Grad in den sommerlich warmen Bereich ansteigen.

Teils sommerliches Wochenende mit unwetterartigen Schauern und Gewittern

Der plötzliche Warmluftschub hat seinen Preis. Am 13. und 14. Juni (Sa. und So.) gelangen sehr warme, aber auch zunehmend feucht-labile Luftmassen nach Deutschland, was die Neigung zu Schauern und Gewittern ansteigen lassen kann. Verbreitet ist mit unwetterartigen Wetterereignissen wie Hagel, Blitzschlag, stürmischen Böen und Starkregen zu rechnen. Da diese Ereignisse aber nicht Flächendeckend auftreten ist eine Regionale Vorhersage mit einer hohen Ungenauigkeit behaftet. Vieles wird am Wochenende auf den sog. Nowcastbereich hinauslaufen. Die Temperaturen erreichen am Samstag +22 bis +27 Grad und örtlich bis +32 Grad, während am Sonntag mit +20 bis +25 Grad und örtlich bis +27 Grad die Temperaturen gemäßigter ausfallen.

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Wetter Sommer.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten im Juni

Statistische Wetterwerte für Juni

  • Zum Beginn oftmals warmes Hochdruckwetter
  • Anschließend zwischen dem 4. und 20. Juni sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter (Schafskälte - vermehrt um den 11. Juni)
  • Erste - schwere - Unwetter sind in diesem Zeitraum möglich
  • Warmes Hochdruckwetter wieder ab dem 25. Juni
  • Zeitraum des Siebenschläfertages beginnt am 25. Juni

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns