Wetter Juni 2011 - Wettervorhersage und Wetterprognose

So war das Wetter im Juni 2011

Der Juni 2011 war der sechste zu warme Monat in Folge - auch wenn viele gedacht haben, dass der Juni zu kalt und zu nass ausfallen würde, dass Gegenteil war der Fall: Mit 16,6 Grad lag die durchschnittliche Temperatur im Juni 2011 um 1,2 Grad über dem langjährigen Mittel von 15,4°C. Der Juni 2011 machte zudem mit der Dürre Schluss, die zuvor vier Monate angehalten hat, dennoch lag der Juni 2011 beim Niederschlag mit 85 Liter pro m² voll im Durchschnitt. Bei der Sonnenscheindauer zeigte sich der Juni ebenfalls durchschnittlich - insgesamt 197 Stunden lachte uns die Sonne entgegen (langjähriges Mittel 192 Stunden).

Auf der Seite des Deutschen Wetterdienstes können Sie den ganzen Wetterrückblick für den Juni 2011 nachlesen. Auf dem Wetterforum können Sie die Meldungen und Beiträge zum Wetter im Juni nachverfolgen und Fragen stellen.

Anzeige

 

 

Wetter Juni 2011 - Vorhersage vom 29. Juni

Die ersten Unwetterartigen Gewitterschauer haben bereits den Westen erreicht. Im Laufe des heutigen MIttwochs werden diese Unweter langsam von West nach Ost ziehen und erst am Donnerstag Nachmittag den Osten erreichen. Zuvor steigen die Temperaturen nochmals auf Werte bis 30 Grad, nach dem Frontendurchgang werden frischere Temperaturen zwischen 17 und 20 Grad erreicht.

Wetter im Juni 2011 - Vorhersage vom 28. Juni

Unwetter ziehen in den nächsten 48 Stunden sehr langsam über Deutschland von West nach Ost hinweg. Zuvor wird es mit bis zu 33 Grad noch einmal hoch sommerlich warm. Bereits am Dienstag Abend gibt es von Westen her die ersten gewittrigen Regenschauer, welche sich bis Mittwoch Nachmittag etwa bis zu einer Linie Hamburg - Zugspitze voran bewegt haben. Vor dieser Front werden noch einmal bis zu 30 Grad erwartet, im Westen werden es nicht mehr als 20 Grad sein. Bis zum Donnerstag Nachmittag zieht die Front dann Richtung Osten ab.

Nachricht

Wetter im Juni 2011 - Vorhersage vom 27. Juni

Ein Auf und Ab beim Wetter im Juni 2011 - zunächst gibt es am Montag und Dienstag hoch sommerliche Temperaturen um die 30 Grad - örtlich auch bis 33 Grad. Am Dienstag Abend kann es im Westen bereits zu ersten, unwetterartigen Gewittern kommen. Das sind bereits die ersten Vorboten für den Wetterwechsel der kommenden Tage. Am Mittwoch selbst zieht dieses Niederschlagsband langsam von West nach Ost. Besonders am Alpenrand können hierbei Niederschlagssummen bis 50 Liter pro m² zusammenkommen. Nachfolgend sinkt die Temperatur auf Werte zwischen 17 und 20 Grad ab und das Wetter beruhigt sich wieder. Übrigens ist heute Siebenschläfertag. Allerdings fällt diese Wetterregel nicht auf einen Tag sondern:

Statistische Analysen ergaben, dass die Regel zwar nicht für den Siebenschläfertag selbst, jedoch für die erste Juliwoche in Süddeutschland in 60–70 % der Fälle zutrifft, was mit dem Jetstream zusammenhängt, welcher sich üblicherweise Ende Juni bis Anfang Juli für einige Zeit stabilisiert. Liegt er im Norden, so werden Tiefdruckgebiete meist in Richtung Nordeuropa abgelenkt und Hochs dominieren das Wetter im südlichen Mitteleuropa, liegt er weiter südlich, so können Tiefs über Mitteleuropa hinwegziehen. Für Norddeutschland mit dem stärker maritim geprägten Klima ist die Regel aber dennoch nicht anwendbar. Quelle: wikipedia

Sollte diese Regel in diesem Jahr zutreffen, dann bleibt es beim wechselhaftem Wetter.
Nachricht

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +1,0 79 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,56 +2,17 +1,48 633 l/m² - etwas zu trocken

Wetterfakten im Juni

Statistische Wetterwerte für Juni

  • Zum Beginn oftmals warmes Hochdruckwetter
  • Anschließend zwischen dem 4. und 20. Juni sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter (Schafskälte - vermehrt um den 11. Juni)
  • Erste - schwere - Unwetter sind in diesem Zeitraum möglich
  • Warmes Hochdruckwetter wieder ab dem 25. Juni
  • Zeitraum des Siebenschläfertages beginnt am 25. Juni

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)