Wetter Juni 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Juni 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 22.06.2019 - Extreme Hitze - ein alter Wetterrekord könnte eingestellt werden

Hitze dominiert den Wettercharakter in den kommenden Tagen. Der Höhepunkt könnte im von Mittwoch bis Freitag erreicht werden. Bei tropischen Nächten sinken die Tiefstwerte nicht mehr unter die +20 Grad Marke ab und Tagsüber steigen die Temperaturen in einen außergewöhnlichen Bereich an, was einen Wetterrekord aus dem Jahre 1947 zum Wanken bringt.

Hitzewetter im Juni
Hitzewetter im Juni

Südlich der Linie von Köln und Berlin ist heute mit starker bis wechselnder Bewölkung zu rechnen (Wolkenradar). Nachfolgend kommt es im Schwerpunkt über Baden-Württemberg und Bayern zu wiederholten Schauern und Gewittern (Gewitterradar), welche örtlich auch länger andauernd ausfallen können. Weiter nach Norden lockert der Himmel mehr und mehr auf und verbreitet kommt die Sonne bei einem trockenen Wettercharakter zum Vorschein. Der Wind kommt böig aus östlichen Richtungen und die Temperaturen gehen auf +20 bis +25 Grad zurück. Über den Regionen mit länger anhaltendem Regen können die Werte mit +15 bis +20 Grad etwas kühler ausfallen.

Sommerliches Juni-Wetter

Die Wolkenfelder halten sich am 23. Juni (So.) über Baden-Württemberg und Bayern und sorgen für gelegentliche Schauer, welche im Tagesverlauf nach Osten abziehen. Weiter nach Norden scheint verbreitet die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel und es bleibt weitgehend trocken. Der Wind kommt böig aus östlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +20 bis +25 Grad und über dem Westen sind bis +28 Grad möglich.

Hochsommerlich warm

Ein Hochdrucksystem dominiert am 24. und 25. Juni (Mo. & Di.) das Wetter über Deutschland. Mit einer strammen Süd- bis Südostströmung werden sehr warme Luftmassen nach Norden geführt, was die Tageswerte rasch auf +25 bis +30 Grad und örtlich bis +34 Grad ansteigen lassen kann. Mit Hilfe des hohen Luftdrucks sind kaum Wolken und somit auch keine Niederschläge zu erwarten. In den Nächten können die Tiefstwerte über den Ballungsgebieten Westdeutschlands nicht mehr unter die +20 Grad Marke absinken - tropische Nächte sind zu erwarten.

Sommerliche Hitze

Mit einer südöstlichen Grundströmung und viel Sonnenschein steigen die Temperaturen am 26. Juni (Mi.) noch etwas weiter an und können verbreitet +28 bis +34 Grad erreichen - örtlich können über den Ballungsgebieten bis +38 bis +40 Grad möglich sein. Mit Niederschlag ist nicht zu rechnen.

Alter Wetterrekord in Gefahr

Die höchste Temperatur im einem Juni seit 1881 wurde mit +38,2 Grad in Frankfurt registriert. Dieser könnte zwar schon am Vortag eingestellt werden, wahrscheinlicher ist das aber am 27. Juni (Do.), welcher zugleich auch der Siebenschläfertag ist. Die Temperaturen erreichen mit viel Sonnenschein Werte von +30 bis +35 Grad und örtlich bis +38 Grad. Über den Ballungsgebieten sind bis +41 Grad möglich (zumindest rechnerisch). Niederschläge sind keine zu erwarten.

Auf den Punkt gebracht:

Das was die Vorhersage-Modelle in ihren Wetterprognosen für die kommenden Tage berechnen, bedeutet für viele Menschen eine extreme körperliche Belastung - entsprechend werden die Warnkriterien erreicht. Sind Werte von +30 Grad und mehr eigentlich eher die Ausnahme - erst recht im Juni - aber +38,2 Grad und mehr, das gab es seit 1881 noch nie. Ein alter Temperaturrekord ist in ernsthafter Gefahr geknackt zu werden. Das unterstreicht aber nochmals, wie außergewöhnlich heiß der Juni 2019 ist.

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Sommer 2019.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten im Juni

Statistische Wetterwerte für Juni

  • Zum Beginn oftmals warmes Hochdruckwetter
  • Anschließend zwischen dem 4. und 20. Juni sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter (Schafskälte - vermehrt um den 11. Juni)
  • Erste - schwere - Unwetter sind in diesem Zeitraum möglich
  • Warmes Hochdruckwetter wieder ab dem 25. Juni
  • Zeitraum des Siebenschläfertages beginnt am 25. Juni

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns