Wetter Juli 2011: Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im Juli - Wetterprognose 5. Mai 2011

| M. Hoffmann
Die neue Wetterprognose des Langfristmodells zeigt für das Wetter im Juli 2011 nun einen leicht zu warmen Wetter Verlauf im Norden. Im Süden halten sich die Temperaturen dagegen an die langjährigen Durchschnittstemperaturen. Beim Niederschlag zeigen sich keine besonderen Auffälligkeiten. Das Wetter im Juli 2011 scheint nach heutigen Wetter im Juli - Wetterprognose also recht normal aus zu fallen.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen

Wetter im Juli - Wetterprognose 4. April 2011

| M. Hoffmann
Der zweite Sommer Monat Juli 2011 soll nach der heutigen Wetterprognose - wie im übrigen das gesamte Sommerwetter 2011 - gegenüber dem langjährigen Mittel normal ausfallen. In der Vergangenheit hat das Langfristmodell den Juli 2011 teilweise schon als zu warm eingestuft und gute Chancen dazu hat vor allem noch der Süden in Deutschland. Denn im Juli 2011 wird der Süden als üb...

Wetter im Juli - Wetterprognose 21. März 2011

| M. Hoffmann
Keine wesentlichen neue Wetterprognosen zum Juli 2011 - Das Wetter im Juli 2011 bleibt auch nach den heutigen Wettervorhersagen normal bei der Temperatur. Es gibt leichte Tendenzen von etwas mehr Niederschlag im Norden und zu wenig Niederschlag im Süden. Interessant ist die Tatsache, dass viele Teile des Mittelmeerraumes als zu regnerisch gerechnet werden, als normal üblich....

Wetter im Juli - Wetterprognose 25. Februar 2011

| M. Hoffmann
Wie wird das Wetter im Juli 2011. Betrachtet man das Langfristmodell so soll das Wetter im Juli 2011 eher normal ausfallen. Auch beim Niederschlag keine erhöhten Aktivitäten erkennbar. Allerdings besteht im Juli 2011 die erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass er zu kalt ausfallen könnte. Der Grund hierfür ist der zu milde und zu trockene Verlauf der Wintermonate Januar und Februar...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2022 +13,4 +0,1 -0,4 98,9 l/m² - zu nass
Oktober 2022 +12,53 +3,53 +3,13 49,5 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,7 +2,3 +1,3 546,5 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Juli

  • Ab der zweiten Hälfte läuft der Sommer zur Höchstform auf (Hochsommer)
  • Zumeist sind es auch die Tage zwischen dem 17. und 31. (Hundstage)
  • Das Juliwetter wird häufig durch die Siebenschläferregel beeinflusst (Großwetterlage ist bestimmend, welche sich bis 11. eingestellt hat)
  • Statistisch gesehen: Hochdruck zwischen dem 11. und 15.
  • Schlechtwetter zwischen dem 16. und 22.
  • Heiße Phase zwischen dem 23. und 31.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns