Wetter Februar 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Februar 2020 aktuelle Wettervorhersage vom 30.01.2020 - Ein milder, unbeständiger und windiger Start in den Februar

Tiefdruckgebiete werden das Wetter in den kommenden Tagen bis in den Februar hinein dominieren. Die Folgen hieraus sind wiederholte Niederschläge bei einem böigen Wind und für die Jahreszeit außergewöhnliche Temperaturen.

Viele Wolken, viel Wind und zeitweilige Niederschläge - Das Februar-Wetter startet turbulent
Viele Wolken, viel Wind und zeitweilige Niederschläge - Das Februar-Wetter startet turbulent

Sonnenschein gibt es heute über Teile von Baden-Württemberg und Bayern, sonst dominiert starke Bewölkung das Wettergeschehen und etwa nördlich der Linie von Hamburg und Dresden ist auch Niederschlag möglich. Der Wind frischt zeitweilig böig aus südwestlichen Richtungen kommend auf. Ab den Nachmittagsstunden verdichtet sich über dem Westen die Bewölkung und nachfolgend setzt Niederschlag ein, der noch in der ersten Nachthälfte den Osten erreichen kann. Die Temperaturen erreichen milde +5 bis +10 Grad.

Unbeständiger Norden

Das Regenband zieht noch in der Nacht auf den Freitag nach Osten ab, doch folgt ein weiteres Niederschlagsfeld nach, was im Schwerpunkt von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu zeitweiligen Niederschlägen führt. Weiter nach Süden lassen die Niederschläge nach und die Bewölkung lockert auf, was zeitweiligen Sonnenschein ermöglicht. Der Wind kommt stark böig aus westlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen warme +8 bis +12 Grad und über dem Süden sind örtlich bis +15 Grad möglich.

Ein regnerischer und windiger Start in den Februar

Ein Sturmtief zieht am 1. und 2. Februar (Sa. und So.) über das südliche Skandinavien und beeinflusst mit seinen Ausläufern das Wetter über Deutschland. Bei meist starker Bewölkung kommt es zu wiederholten Niederschlägen unterschiedlichster Dauer und Intensität. Der Schwerpunkt der Niederschläge verlagert sich zum Sonntag mehr südlich der Linie von Köln und Dresden.

Der Wind bleibt kräftig strukturiert und kann am Samstag über exponierten Lagen und den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu stürmischen Windböen führen. Die Temperaturen erreichen am Samstag außergewöhnlich warme +10 bis +15 Grad und gehen zum Sonntag über dem Norden auf +6 bis 11 Grad zurück.

Anzeige

Der Februar bleibt über dem Süden regnerisch

Eine schleifende Front zieht am 3. und 4. Februar über Deutschland hinweg. So kommt es etwa südlich der Linie von Köln und Dresden immer wieder zu länger andauernden und teils ergiebigen Niederschlägen, deren Intensität nach Norden nachlässt. Da es sich aber um einen dynamischen Wetterablauf handelt, ist in den Details noch mit Veränderungen zu rechnen. Der Wind frischt phasenweise böig auf und kann in Böen über exponierten Lagen und den Küstenregionen für stürmische Winde sorgen. Die Temperaturen erreichen am Montag +8 bis +12 Grad und über dem Süden örtlich bis +15 Grad, bevor die Werte zum Dienstag auf +3 bis +6 Grad zurück gehen.

Auf den Punkt gebracht: Viel Wind und Regen

Ein Tiefdruckgebiet nach dem andern überquert in den kommenden Tagen Deutschland von West nach Ost und sorgt neben einem böigen und zeitweilig auch stürmischen Wind für wiederholte Niederschläge, deren Schwerpunkt zum Start in die neue Woche über den südlichen Regionen liegen kann. Die Temperaturen steigen kräftig an und erreichen von Samstag bis Montag mit +8 bis +12 Grad und örtlich bis +15 Grad fast schon frühlingshaft milde Werte.

Wie sich der Winter darüber hinaus entscheidet, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Winter 2020, die heute Abend gegen 20:00 Uhr nochmals aktualisiert wird.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +1,0 79 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,56 +2,17 +1,48 633 l/m² - etwas zu trocken

Wetterfakten Februar

Statistische Wetterwerte für Februar

Das Wetter zeigt sich im letzten Wintermonat abwechslungsreich. Von kräftigen Schneeschauern bis hin zu frühlingshaften Temperaturen ist alles möglich.

  • Je nachdem, ob sich das Winterhoch im Januar noch halten kann, zeigt sich der Februar ebenfalls hochwinterlich mit reichlich Schnee.
  • Troglagen sind relativ häufig anzutreffen (65%)
  • Zwischen dem 15. und 24. Februar zeigt sich sehr häufig eine Kälteperiode (70%)
  • Im Anschluss wird es häufiger wieder milder

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)