Zum Tagesbeginn sind über dem Süden und Südosten noch länger andauernde Niederschläge zu erwarten. Etwa nördlich der Linie vom Mannheim und Berlin kommt am Vormittag häufiger die Sonne zum Vorschein, bevor zum Nachmittag Wolkenfelder aufziehen und für Schauer sorgen können. Östlich der Linie von Stuttgart und Berlin bleibt es stark bewölkt und mit gelegentlichem - meist leichten - Niederschlag kann gerechnet werden. Die Temperaturen sind mit +2 bis +6 Grad deutlich kühler als in den letzten Tagen und die Schauer können bis auf mittlere Lagen (500 bis 700 Meter) herab in Schnee übergehen. Der Wind kommt schwach auf südwestlichen Richtungen und frischt in Schauernähe mäßig auf.

Anzeige

Nasskalter Februar-Tag

Am 2. Februar liegt ein kleines Tiefdrucksystem über dem Norden von Deutschland (Niedersachsen) und sorgt schon in der Nacht über dem Westen und tagsüber etwa westlich der Linie von Berlin und Stuttgart für gelegentlichen Niederschlag. Der Wind kommt über dem Norden schwach aus unterschiedlichen Richtungen und frischt nach Süden aus südwestlichen Richtungen kommend auf. Die Temperaturen erreichen bei meist starker bis wechselnder Bewölkung über dem Norden und Westen +3 bis +7 Grad und über dem Süden und Osten sind +0 bis +4 Grad zu erwarten. Die Schneefallgrenze sinkt auf Lagen zwischen 400 bis 600 Meter ab.

Das Wetter wird im Februar kälter und ermöglicht in manchen Regionen winterlich weiße Landschaften
Das Wetter wird im Februar kälter und ermöglicht in manchen Regionen winterlich weiße Landschaften

Kühles Februarwochenende

Am 3. Februar ist es über Deutschland die meiste Zeit über stark bis wechselnd bewölkt und mit Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer kann bis in tiefere Lagen gerechnet werden. Am Sonntag kommt es bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken gelegentlich zu Schneeschauern. Der Wind kommt zunächst schwach aus westlichen und dreht zum Sonntag auf nördliche Richtungen. Die Temperaturen sinken vom Samstag mit +0 bis +4 Grad bis zum Sonntag auf -2 bis +2 Grad über dem Norden und -1 bis +3 Grad über dem Süden ab.

Winterlicher Start in die neue Februar-Woche

Die nördliche Grundströmung kann sich auch am 5. und 6. Februar über Deutschland halten. So können die Temperaturen bis zum Dienstag auf -4 bis +0 Grad zurückgehen, bleiben aber voraussichtlich über den westlichen Tiefland noch im leicht positiven Bereich. Die Niederschlagsneigung ist bei einem Mix aus Sonne und Wolken als gering zu bewerten, doch sind zwischendurch immer wieder Schneeschauer bis in tiefere Lagen zu erwarten. Die Nächte werden mit Temperaturen von -9 bis -1 Grad frostig.

Schneeprognose: Wie viel Schnee kann erwartet werden?

Im Detail wird es darauf ankommen, wo die Schauer niedergehen werden. Im Schnitt sind aber bis zum 6. Februar in tieferen Lagen 0 bis 3 cm, in mittleren Lagen 0 bis 6 cm und in höheren Lagen 4 bis 20 cm möglich. Ob sich der Winter darüber hinaus als nachhaltig erweisen kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage Winter 2018, welche heute Abend gegen 20:00 Uhr nochmals aktualisiert wird.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen