Wetter Februar 2014 - Wettervorhersage und Wetterprognose

Wetter im Februar 2014 - Wettervorhersage vom 4. Februar

Im Tagesverlauf regnet es gelegentlich im Süden leicht, sonst ist es vielfach stark bewölkt, im Osten und Nordwesten auch wechselnd bewölkt mit etwas Sonnenschein. Die Temperaturen steigen östlich der Linie Hamburg - Berchtesgaden auf +0/+5 Grad, sonst können - je nach Sonnenscheindauer - Werte zwischen +4/+9 Grad erreicht werden. Am Mittwoch beginnt der Tag zunächst ruhig, teils neblig-trüb, teils aufgelockert bewölkt. Im Laufe des Vormittages ziehen von Westen her dichte Wolken auf und nachfolgend - ab den späten Nachmittagsstunden - im Westen und Südwesten für Niederschläge sorgen werden. Bei zunehmenden Wind aus südwestlichen Richtungen steigen die Temperaturen noch weiter an und können entlang der Alpen mit Föhnunterstützung auf bis +12 Grad ansteigen, sonst sind Werte zwischen +4/+9 Grad zu erwarten, während im Nordosten die Tageswerte nicht über +3 Grad ansteigen werden. In der Nacht auf Donnerstag nimmt der Wind in exponierten Lagen und entlang der Küsten weiter zu und erreicht Windgeschwindigkeiten zwischen 60-90 km/h, sonst sind verbreitet 20-50 km/h zu erwarten. Am Donnerstag lässt der Wind im Tagesverlauf nach, kommt aber weiterhin "stramm" aus südwestlichen Richtungen. Bei wechselnder Bewölkung bleibt es weitgehend trocken, lediglich im Osten und entlang der Mittelgebirge kann es am Vormittag noch leichten Niederschlag geben. Die Temperaturen verändern sich kaum und bleiben mit +4/+9 Grad für die Jahreszeit zu warm. In der Nacht auf Freitag und auch tagsüber überquert ein Randtief Deutschland entlang einer Linie Bielefeld - Usedom von West nach Ost. Entlang dieser Linie werden die Druckgradienten entsprechend "gepresst", was ein Windereignis zur Folge haben wird. Aktuell werden die Windgeschwindigkeiten über ganz Deutschland mit 40-80 km/h simuliert, in exponierten Lagen - besonders über den Mittelgebirgen - sind Sturmböen bis 100 km/h nicht auszuschließen. Im Detail muss diese kleinräumige Entwicklung weiter beobachtet werden, da hier noch Änderungen möglich sind. Der Wind dreht im Tagesverlauf von Südwest auf West, so dass die Temperaturen auf +5/+10 Grad ansteigen können. Am Wochenende überquert ein weiteres Randtiefsystem Deutschland langsam von Südwest nach Nordost, so dass ein wechselhaftes und windiges, teils auch stürmisches Wochenende bevorsteht. Die Temperaturen bleiben mit +4/+8 Grad auf hohem Niveau. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Winter.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im Februar 2014 - Wettervorhersage vom 3. Februar

Bist zum Mittwoch bleibt das Wetter überwiegend grau und trüb, teils auch hochnebelartig bewölkt und am Dienstagnachmittag kommt von Südwesten geringer Niederschlag auf, der bei Temperaturen von +2/+5 Grad überwiegend als Regen niedergeht - lediglich im Nordosten kann bei +0/+2 Grad die eine oder andere Schneeflocke dabei sein. Die größten Chancen auf Sonne hat hingegen der Westen und Nordwesten und am Dienstag der äußerste Osten wo die Wolkendecke auch für längere Zeit aufreisen kann und die Temperaturen auf bis zu +8 Grad ansteigen können (Wolkenradar). Von Mittwoch bis einschließlich Samstag überqueren in rascher Abfolge Tiefdrucksysteme Deutschland von West nach Ost, so dass der Grundcharakter wechselhaft wird. Bei den Tiefdrucksystemen handelt es sich um Randtiefdrucksysteme, wobei sich eines am Freitag auch zum "Schnellläufer" (kräftiges Randtief) entwickeln kann. Anders ausgedrückt nimmt der Wind zu und erreicht meist Werte zwischen 30-60 km/h, am Mittwoch, am Freitag und Samstag sind in exponierten Lagen und an der Küste auch Windgeschwindigkeiten zwischen 50-100 km/h zu erwarten. Insbesondere das Tief am Freitag muss in seiner Intensität und Zugbahn genauer beobachtet werden. Die Temperaturen bleiben tagsüber mit Werten zwischen +2/+8 Grad durchweg im positiven Bereich und sinken in den Nächten - je nach Aufklaren - auf Werte zwischen +7/-2 Grad ab. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 500-1.200 Meter, wobei am Freitag im Nordwesten und Norden der eine oder andere Graupelschauer bis in tiefere Lagen nicht auszuschließen ist. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Wetter im Winter.

Wetter im Februar 2014 - Wettervorhersage vom 2. Februar

Vielfach ist es heute stark bewölkt, teils neblig-trüb und etwa östlich der Linie Bodensee -Rostock ist mit zeitweiligen Sprühregen zu rechnen. Die Chancen auf etwas Sonnenschein sind im Westen und Nordwesten am höchsten (Wolkenradar). Die Temperaturen steigen im Westen auf +4/+9 Grad, sonst auf verbreitet +2/+6 Grad. Am Montag dominiert bei +1/+5 Grad in weiten Teilen weiterhin das grau-trübe Wetter, wobei etwas Nieselregen nicht auszuschließen ist. Im Westen zeigt sich hingegen - bei teils aufgelockerter Bewölkung und Temperaturen bis +7 Grad - zeitweise die Sonne. Am Dienstag ist es in der Westhälfte meist stark bis wechselnd bewölkt, teils aber auch neblig-trüb, während in der Osthälfte für länger Zeit die Sonne zum Vorschein kommen kann - es bleibt weitgehend niederschlagsfrei. Die Temperaturen steigen im Osten und Nordosten auf +1/+5 Grad, sonst auf +2/+6 Grad und im Westen auf bis +9 Grad. Von Mittwoch an dominiert wieder das wechselhafte Wetter. In raschen Abständen überqueren Tiefdrucksysteme unter Abschwächung Deutschland von Südwest nach Nordost und sorgen bis zum Samstag im Westen mit 10-20 l/m² (in Staulagen auch bis 50 l/m²) für die höheren Niederschlagssummen, als mit 1-10 l/m² im Osten und Südosten. Die Temperaturen bleiben mit Werten von +3/+8 Grad für die Jahreszeit zu warm. Da die kommende Wetterlage das Potential für Randtiefentwicklungen hat, sind Starkwindoptionen mit Sturmereignissen am Mittwoch, Freitag und Samstag nicht auszuschließen (40-90 km/h) - deren Entwicklung muss im Detail abgewartet werden. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Wetter im Winter.

Wetter im Februar 2014 - Wettervorhersage vom 1. Februar

Der teils lebhafte Wind aus südlichen Richtungen treibt im Tagesverlauf ein schwaches Niederschlagsband über Deutschland hinweg. So kommt es zunächst im Westen bei Temperaturen zwischen +3/+8 Grad zu Niederschlägen, welche bis 18:00 Uhr etwa eine Linie Rostock - Bodensee erreicht haben werden. Sonst bleibt es zunächst bei wechselnder Bewölkung mit etwas Sonnenschein, der die Temperaturen auch im Norden auf +2/+6 Grad und im Süden entlang der Alpen mit Föhnunterstützung auf bis +10 Grad ansteigen lassen kann. In der Nacht auf Sonntag gibt es zwischen Schwarzwald und Berlin weitere Niederschläge, die bei Temperaturen zwischen +0/+3 Grad etwa oberhalb 200-400 Meter als Schnee niedergehen werden. Die Niederschläge konzentrieren sich auf Baden-Württemberg, so dass dort mit erhöhter Glättegefahr zu rechnen ist - wer unterwegs ist, dem sei zu gegebener Zeit ein Blick auf die Wetterwarnungen zu empfehlen. Am Sonntag bleibt es in der Südhälfte meist grau und trüb und es kommt zeitweise zu leichten Niederschlägen, die bei Temperaturen zwischen +1/+4 Grad in tieferen Lagen als Regen niedergehen werden. Sonst lockert die Bewölkung von Nordwesten her auf die die Temperaturen steigen im Westen auf bis +8 Grad, sonst auf +2/+5 Grad. Am Montag und Dienstag ist mit relativ ruhigem, teils neblig-trüben Wetter zu rechnen. Dabei kann es örtlich zu leichten Niederschlägen kommen, die bei Temperaturen zwischen +3/+7 Grad überwiegend als Regen fallen werden, lediglich im äußersten Nordosten können sich bei +0/+3 Grad noch ein paar Schneeflocken darunter mischen. Von Mittwoch bis zum Freitag ist mit einem wechselhaften Wetterabschnitt zu rechnen, bei der milde Temperaturen und der Wind eine wesentliche Rolle spielen wird. So nimmt der Wind aus südwestlichen Richtungen im weiteren Wochenverlauf zu und erreicht Windgeschwindigkeiten zwischen 50-90 km/h, in exponierten Lagen und an der Küste sind auch bis 110 km/h möglich. Da es sich hierbei um sog. Randtiefdrucksysteme handelt, muss deren detaillierte Entwicklung noch abgewartet werden. Mit den südwestlichen Winden gilt die Milderung als weitestgehend gesichert. So steigen die Tageswerte mit +1/+7 Grad am Mittwoch bis zum Freitag auf +4/+12 Grad an. Die Niederschlagssummen zeigen bis zum Freitag mit 10-20 l/m² den Schwerpunkt der Niederschläge etwa westlich der Linie Hamburg - Zugspitze, während östlich davon 3-10 l/m² erwartet werden. Zusammenfassend ist das Wetter in den kommenden Tagen zunächst nasskalt, später windig, wechselhaft und mild. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Winter.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Februar

Statistische Wetterwerte für Februar

Das Wetter zeigt sich im letzten Wintermonat abwechslungsreich. Von kräftigen Schneeschauern bis hin zu frühlingshaften Temperaturen ist alles möglich.

  • Je nachdem, ob sich das Winterhoch im Januar noch halten kann, zeigt sich der Februar ebenfalls hochwinterlich mit reichlich Schnee.
  • Troglagen sind relativ häufig anzutreffen (65%)
  • Zwischen dem 15. und 24. Februar zeigt sich sehr häufig eine Kälteperiode (70%)
  • Im Anschluss wird es häufiger wieder milder

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns