Insbesondere über dem Süden und Nordwesten können sich heute längere Zeit Nebel- und Hochnebelfelder halten, sonst kommt verbreitet die Sonne zum Vorschein und es bleibt trocken. Die Temperaturen erreichen mit länger andauerndem Nebel -2/+2 Grad, sonst sind mit einem Wind aus östlichen Richtungen +0/+5 Grad zu erwarten.

Frost zwischen -4/+0 Grad ist in weiten Teilen von Deutschland in der Nacht auf Sonntag möglich, lediglich über dem Nordosten und entlang der Küste sind bei starker Bewölkung auch leichte Plusgrade möglich. Tagsüber hält sich die hochnebelartige Bewölkung über dem Nordosten und kann unter Umständen für leichten Sprühregen sorgen. Im übrigen Deutschland scheint nach früh morgendlicher Nebelauflösung bei Temperaturen zwischen -2/+5 Grad häufig die Sonne von einem fast Wolkenlosem Himmel.

Nach erneut frostiger Nacht von -7/+0 Grad ändert sich am Montag kaum etwas. So ist verbreitet mit Sonnenschein zu rechnen, während über Norddeutschland starke Bewölkung aufziehen, es aber weitgehend trocken bleiben kann. Die Temperaturen bleiben mit -1/+5 Grad unverändert, können aber über dem Süden örtlich auf +2/+7 Grad ansteigen.

Starke Bewölkung sorgt voraussichtlich in der Nacht auf Dienstag für einen frostfreien Nordosten, sonst sind Tiefsttemperaturen zwischen -6/0 Grad zu erwarten. Das Wolkenband über dem Nordosten kommt tagsüber nicht weiter nach Süden voran, kann aber für gelegentliche - meist leichte - Niederschläge sorgen, welche bei Temperaturen zwischen +4/+8 Grad als Regen niedergehen können. Aber auch über dem Westen kann im Tagesverlauf Bewölkung aufziehen, sonst ist aber nach Nebelauflösung bei Temperaturen zwischen +2/+8 Grad erneut mit einem sonnigen und trocken Tagesverlauf zu rechnen.

Die Temperaturen können in der Nacht auf Mittwoch auf -5/0 Grad absinken und über dem Westen sind mit Bewölkung auch leichte Plusgrade möglich. Tagsüber lösen sich die Wolkenfelder auf und es bleibt bei einem trockenen Wettercharakter die meiste Zeit sonnig. Der Wind dreht auf südliche Richtungen und lässt die Temperaturen auf +1/+5 Grad über dem Osten und Norden und auf +4/+8 Grad über dem Westen und Süden ansteigen.

Frostfrei bleiben in der Nacht auf Donnerstag mit +2/+5 Grad voraussichtlich die Gebiete nördlich der Mittelgebirge, sonst sinken die Tiefstwerte auf -4/+0 Grad ab. Verantwortlich für die positiven Nachttemperaturen ist starke Bewölkung, welche tagsüber von West nach Ost für zeitweilige Niederschläge sorgen kann, während es über Süddeutschland weitgehend trocken und sonnig bleiben kann. Der Wind dreht auf südwestliche Richtungen und frischt über Norddeutschland böig auf. Die Temperaturen erreichen verbreitet +4/+9 Grad und können über dem Nordwesten mit bis +11 Grad auch darüber liegen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Winter 2016/17.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!