Skip to main content

Wetter Dezember 2012 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Auch heute wenig Veränderung in der Simulation der Wettermodelle - das Wetter Anfang Dezember bleibt in der Wettervorhersage auch heute in Lagen oberhalb etwa 300-500 Meter mit Temperaturen um 0 Grad winterlich. Darunter ist mit leichten Plusgraden (+1/+4 Grad) eher mit nasskaltem Wetter zu rechnen, aber auch in den tieferen Lagen sind Schnee- und Graupelschauer nicht auszuschließen. Die Detailprognosegüte steigt heute mit einer Wahrscheinlichkeit von 58% etwas an, liegt aber weiterhin noch im unsicheren Bereich. Verschiebt sich das Tiefdrucksystem etwas nach Osten, kann mehr kalte Luft aus dem Norden "angezapft" werden, bleibt es dagegen weiter im Westen, wird mildere Luft advehiert - das zeigt zum heutigen Stand aber kein Wettermodell und auch die Kontrollläufe sind einheitlich auf Wetter mit winterlichem Charakter eingestellt. Pünktlich zum 1. Advent und den ersten Weihnachtsmärkten kann sich - zum heutigen Stand - im Süden ein kleines Schneefallgebiet bemerkbar machen. Die Nächte werden mit -3/-5 Grad, bei Aufklaren auch bis -8 Grad frostig werden.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Weiterhin bleiben die winterlichen Optionen der Wettermodelle in der Mehrzahl der Modellläufe, so dass der Wintereinbruch in Lagen oberhalb etwa 400 Meter Anfang Dezember immer wahrscheinlicher wird (75%). Aufgrund der Tiefdruckaktivität über Mitteleuropa bleibt das Wetter damit auch äußerst wechselhaft und der Niederschlag kann auch bis in tiefe Lagen hinab als Schnee niede...
| M. Hoffmann
Am winterlichen Kurs der Wettermodelle hat sich etwas verändert - zumindest beim amerikanischen Wettermodell. Hier wird der Kaltluftvorstoß aus dem Norden Anfang Dezember heute recht massiv simuliert, so dass demnach Schneefälle bis ins tiefe Flachland möglich sind. Etwas vorsichtiger zeigt sich das europäische Wettermodell, aber auch hier ist ein Wintereinbruch in Lagen etw...
| M. Hoffmann
Die Wetterentwicklung in der kommenden Woche ist aus meteorologischer Sicht äußerst spannend. Durch einen Polarwirbelsplit wird die normalerweise westliche Zirkulation mit einer Hochdruckblockade auf dem Atlantik gestört. Das hat zur Folge, dass sich im Laufe der kommenden Woche ein Tiefdrucksystem mit seinem Zentrum zwischen Deutschland, Polen und Tschechien etablieren kann...
| M. Hoffmann
Seit Tagen zeichnet sich in den Simulationen der Wettermodelle immer wieder das gleiche Szenario ab und wird damit zunehmend wahrscheinlicher: der Polarwirbelsplit mit nachfolgendem Winterwetter in Deutschland. Ab dem 26. November ist der Prozess des Ploarwirbelsplits abgeschlossen. Nachfolgend wird das Wetter in Mitteleuropa zunehmend wechselhafter und nasskalt. Da eine ges...
| M. Hoffmann
Wann kommt der Schnee, Winter? In den letzten Tagen bahnte sich in den Simulationen der Wettermodelle dieses Szenario für Ende November, Anfang Dezember an. Daran hat sich heute nur unwesentlich etwas geändert - der Prozess des Polarwirbelsplit ist weiterhin in Gang und wird zum 24./25. November hin abgeschlossen sein. Ab diesem Zeitpunkt wird die Wettervorhersage für Deutsc...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)